Korb

Fußboden, Sanitäranlagen, Lüftungstechnik: Remstalhalle Korb wird saniert

Coronablutspende
Archivfoto: Blutspende in der Remstalhalle. Der Boden soll nun saniert werden. © Gaby Schneider

In der Remstalhalle finden aktuell Sanierungsarbeiten statt: Die Gemeinde teilt mit, dass der Sportboden in der Halle und im Gymnastikraum ausgetauscht wird. Darüber hinaus werden die Sanitärräume saniert. Auch die Regelungsanlage der Lüftungstechnik, der Heizungsverteiler und der Warmwasserbereiter werden demnach auf den neuesten Stand der Technik gebracht.

Nur kleine Reparaturen seit 1973

Seit Errichtung der Remstalhalle im Jahr 1973 wurden der Pressemitteilung zufolge lediglich die notwendigen Reparaturarbeiten, jedoch keine umfangreichen Sanierungsarbeiten am Sportboden getätigt. Der Unterbau sei nicht mehr flächig elastisch, der Oberbelag löse sich regelmäßig in Teilbereichen ab.

Arbeiten finden in den Ferien statt

Nach fast 50 Jahren hatte der Gemeinderat die Arbeiten bereits im März 2022 vergeben. Der neue Boden wird der Gemeinde zufolge 118.710 Euro kosten.

Die Arbeiten werden in den Sommerferien durchgeführt, damit der Sportbetrieb der Vereine und der Schule möglichst wenig beeinträchtigt wird. Für die ebenfalls in die Jahre gekommene Lüftungsanlage konnten allerdings keine Ersatzteile mehr beschafft werden: Der Austausch der Anlage war aus diesem Grund nicht zu vermeiden. Diese Maßnahme kostet laut Pressemitteilung 225.000 Euro und wurde ebenfalls vom Gemeinderat vergeben.

Erhöhte Legionellen-Werte im Wasser

Bei den Legionellen-Messungen in der Remstalhalle wurden erhöhte Werte gemessen. Die lassen sich der Gemeinde zufolge nicht durch organisatorische Maßnahmen beheben.

Aus diesem Grund erfolge nun die Sanierung des Sanitärbereichs: Ein neuer Warmwasserspeicher wird eingebaut, die Wasserverteilung erneuert, die Sanitärräume für Frauen werden saniert und mit selbstspülenden

Armaturen ausgestattet. Bei den Arbeiten werden die älteren Leitungen, in denen das Wasser stagnierte und die zum Teil stark korrodiert sind, zurückgebaut. Diese Maßnahmen kosten nach Angaben der Gemeinde 69.075 Euro.

Fertigstellung bis zum Ferienende

Die Gemeindeverwaltung hofft, alle Arbeiten in den Sommerferien beenden zu können. Aufgrund der Lieferschwierigkeiten und auch den durch Corona bedingten Personalausfall können sich manche Arbeiten jedoch zeitlich verzögern.

In der Remstalhalle finden aktuell Sanierungsarbeiten statt: Die Gemeinde teilt mit, dass der Sportboden in der Halle und im Gymnastikraum ausgetauscht wird. Darüber hinaus werden die Sanitärräume saniert. Auch die Regelungsanlage der Lüftungstechnik, der Heizungsverteiler und der Warmwasserbereiter werden demnach auf den neuesten Stand der Technik gebracht.

Nur kleine Reparaturen seit 1973

Seit Errichtung der Remstalhalle im Jahr 1973 wurden der Pressemitteilung zufolge

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper