Korb

Korb: Natur-Kita „Waldbande“ wird erweitert - es entstehen neue Betreuungsplätze

Waldbande
Bürgermeister Jochen Müller überreicht „Waldbande“-Vorstand die Baugenehmigung, den sogenannten roten Punkt, für den zweiten Bauwagen. © Ralph Steinemann Pressefoto

Die Kitakinder des Naturkindgartens „Waldbande“ gehen im Wald auf Erkundungstour, lernen die Natur und die Tierwelt auf eine spielerische Art und Weise kennen. In der Nähe des Wanderparkplatzes „Hanweiler Sattel“ befindet sich der Kindergarten, der im Oktober 2018 unter Vorsitz von Matthias Greiner und Sabine Jenner gegründet wurde.

Waldbande bekommt zweiten Bauwagen

Nun wird die Kita erweitert und soll einen zweiten Bauwagen bekommen, worin der Verein plant, weitere 20 Kinder zu betreuen. Der Korber Bürgermeister Jochen Müller hat die Baugenehmigung, den sogenannten roten Punkt, feierlich den Vereinsvorsitzenden überreicht.

Ende des Jahres 2020 beschloss der Gemeinderat, insgesamt 100.000 Euro der Waldbande bereitzustellen, um das Betreuungsangebot weiter auszubauen. Der Bauantrag, den die Waldbande im Mai dieses Jahres stellte, wurde im August vom Landratsamt erteilt.

Bürgermeister Jochen Müller freut sich, nach „intensiver Arbeit“ und „einem konstruktiven Dialog“ mit Naturschützern, dem Landratsamt und allen Beteiligten, die Genehmigung der Waldbande offiziell zu überreichen. Der Rathaus-Chef befürwortet das Konzept der Kita, das sich an dem Flensburger Modell orientiert und die Selbstständigkeit der Kleinkinder fördert. „Ich bin immer wieder begeistert“, sagt er, und bedankt sich beim Vereinsvorstand.

Das Team bringe sich „nicht nur monetär, sondern auch ideell“ in das Konzept ein. „Meine Generation hat auf der Straße gespielt“, sagt der Bürgermeister, „ich bin in der Natur aufgewachsen.“ Heutzutage hätten viele Kinder den Bezug zu der Natur verlernt oder ihn überhaupt gar nicht kennengelernt. Stattdessen verbringen Mädchen und Jungen häufig ihre Freizeit mit Tablets oder Smartphones.

Waldbande als reines Freizeitangebot angefangen

„Sie ermöglichen uns, unseren Traum weiter zu leben“, sagt Vereinsvorsitzender Matthias Greiner. Die Waldbande habe „als reines Freizeitangebot angefangen“, und biete heute auch Walderlebnistage für Schulklassen an. „Wir sind froh, dass die Erlebnistage trotz der Pandemie stattfinden konnten“, sagt er.

Ihr Ziel sei es, den Kindern die Natur näherzubringen, ihnen zu zeigen, was sie aus Materialien – etwa Äste, Steine, Blätter –, die in der Natur zu finden sind, Kreatives basteln können. „Wir wollen den Kindern die Möglichkeit geben, sich auszuleben“, sagt Greiner. Das Vorstandsteam habe auch Gespräche mit Förster Andreas Münz geführt und dabei klargestellt, dass die Kinder „Flora und Fauna und den Wildbestand nicht gefährden“, so Greiner.

Bauwagen soll in sechs bis acht Monaten ankommen

Der neu bestellte Bauwagen mit Solaranlage soll in sechs bis acht Monaten ankommen, sagt Sabine Jenner, die zweite Vorsitzende. Auf dem Kita-Gelände können die Kinder im Freien toben, schaukeln oder aber sich in den roten Bauwagen zurückziehen. Dort wird gevespert, gebastelt oder gespielt.

Das Erzieherteam betreut insgesamt 20 Kinder von 7.30 bis 13.30 Uhr. So soll es auch künftig im neuen Bauwagen ablaufen. Die Waldbande ist wie „ein Baby für uns, das wird größer und größer“, freut sich Sabine Jenner. Die dreifache Mutter berichtet, dass es immer mehr Anfragen nach Betreuungsplätzen gebe, insbesondere seit Ausbruch der Corona-Pandemie. Derzeit stehen 45 Kinder auf der Warteliste für das kommende Kindergartenjahr, so Jenner.

„Es gibt so viele Kinder, denen die Natur guttut“, sagt sie. Die Erfahrungen in der Natur tragen dazu bei, die psychische, physische, motorische und soziale Entwicklung der Kinder zu fördern, findet die dreifache Mutter. Sie bezeichnet es als „ein Geschenk für die Kinder“, vor der Schullaufbahn, drei Jahre lang in der Natur zu sein. Sabine Jenner findet: „Die Kinder gehen bewusster mit der Natur und den Tieren um.“

Weiteres Personal gesucht

Die Kita Waldbande sucht Erzieherinnen und Erzieher, die gerne Zeit in der Natur verbringen. Gesucht werden zwei Vollzeitkräfte und eine Teilzeitkraft. Interessierte können sich per E-Mail an matthias.greiner@waldbande.de wenden.

Die Kitakinder des Naturkindgartens „Waldbande“ gehen im Wald auf Erkundungstour, lernen die Natur und die Tierwelt auf eine spielerische Art und Weise kennen. In der Nähe des Wanderparkplatzes „Hanweiler Sattel“ befindet sich der Kindergarten, der im Oktober 2018 unter Vorsitz von Matthias Greiner und Sabine Jenner gegründet wurde.

Waldbande bekommt zweiten Bauwagen

Nun wird die Kita erweitert und soll einen zweiten Bauwagen bekommen, worin der Verein plant, weitere 20

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper