Korb

Open-Air-Konzert auf Edeka-Parkplatz in Korb am Samstag (3.7.)

Edeka Petermann Korb Rentec
Freuen sich aufs Konzert: Jonathan Wells, David Bender, Nicole Petermann, Ronald Petermann und Jakob Wells (v.l.n.r.) © ZVW/Gabriel Habermann

Der Edeka-Parkplatz in Korb verwandelt sich an diesem Samstag in ein Konzertgelände: Dort findet in einem eingezäunten Bereich von 18 Uhr an ein Open-Air-Konzert statt. Organisiert haben das Ganze Ronald Petermann, Inhaber des Edeka-Supermarkts im Süden von Korb, sowie die Schüler David Bender, Jakob und Jonathan Wells, die die Korber Veranstaltungsfirma „Rentec“ leiten.

Das Event am Samstag wird – nach der Absage des diesjährigen Seeplatzfests, des Open-Air-Konzerts vom Musikverein Korb-Steinreinach und der Kulturveranstaltung des Korber Handharmonikaclubs (HHC) – das größte Fest in Korb sein, das in diesem Jahr nach dem Lockdown stattfindet.

Die Idee kommt vom Rentec-Team, erzählt David Bender. „Das Seeplatzfest, das eigentlich sehr beliebt ist, ist wegen Corona weggefallen - und alles andere auch“, sagt er. Deswegen wollten die drei jungen Männer etwas auf die Beine stellen und haben sich mit ihrer Idee an Ronald Petermann gewandt. „Ich war Feuer und Flamme“, sagt der Inhaber des Supermarkts in der Daimlerstraße. Bereits vergangenes Jahr habe er vorgehabt, eine ähnliche Veranstaltung auf die Beine zu stellen, doch der Plan sei der Pandemie zum Opfer gefallen.

Die drei jungen Unternehmer kennt er unter anderem durch den Tennisclub Korb. Die Arbeit teilten sie auf: Die Veranstaltungsorganisation mit der Technik, mit dem Aufbau der Bühne und allem, was dazugehört, übernimmt das Rentec-Team. Für die Verpflegung und Bewirtung der Gäste sorgen Ronald Petermann und sein Team. „Direkt vor Ort gibt es rote und weiße Bratwurst“, sagt Petermann. Aber auch für Vegetarier soll etwas angeboten werden. Darüber hinaus gibt es Cocktails. Für die Live-Musik ist die Gruppe „Scatterbrains“ engagiert worden, eine junge Coverband aus Backnang.

Tanzen nein, trinken ja

Die neue Corona-Verordnung kommt den Veranstaltern sehr gelegen. Sie freuen sich, dass die weiteren Lockerungen ihr Konzert möglich machen. Zwar könne man nicht tanzen, aber dafür kann man sich mit anderen Leuten austauschen und „etwas trinken, wie es bei Dorffesten eben auch der Fall ist“, findet David Bender. Es gehe ihnen darum, „ein bisschen Kultur und etwas Coronaunabhängiges in Korb wieder möglich“ zu machen. Auch in anderen Gemeinden passiere ja etwas: Als Beispiel nennt er die Veranstaltungen des Kulturhauses Schwanen in Waiblingen, das Open-Air-Konzerte organisiert, um das ausgefallene Altstadtfest etwas zu ersetzen.

Das Konzert auf dem Supermarkt-Parkplatz ist eine öffentliche Veranstaltung. Von den insgesamt 200 Karten, die im Korber Edeka gekauft werden können, gebe es allerdings nur noch 50 Tickets. „Wir haben total viel positive Resonanz bekommen“, sagt David Bender. Viele Korber freuen sich ihm zufolge, „dass wieder etwas passiert“.

Eventuell nächstes Jahr wieder

Das kann auch Ronald Petermann bestätigen. „Wir sind hier auch in den Vereinen sehr stark verwurzelt“, sagt er. Neben Tennis engagiere er sich bei den Ringern und im Handball-Team des SC Korb. „Da ist die Resonanz überwältigend, dass überhaupt etwas passiert.“ Und er geht davon aus: „Deswegen glauben wir, dass wir am Samstag viele Personen abweisen müssen, die da halt kurz vor knapp kommen.“ Auch wenn es ihm leidtue: „Unser Kontingent liegt bei 200 Karten, damit wir coronakonform vorgehen können.“

Doch eines ist für ihn sicher: „Wenn das jetzt ein Erfolg wird, wollen wir das nächstes Jahr fortsetzen und dann auch größer machen.“ Die Freude sei auch in der Edeka-Filiale groß, berichtet Ronald Petermann. Es haben sich viele seiner Mitarbeiter als freiwillige Helfer gemeldet, sagt er.

Wer an diesem Samstag einkaufen möchte, kann das wie gewohnt tun. „Wir haben parallel bis 21 Uhr geöffnet“, sagt der Inhaber, „den Parkplatz halbieren wir so, dass die Einfahrt frei ist und man problemlos einkaufen kann.“

Der Edeka-Parkplatz in Korb verwandelt sich an diesem Samstag in ein Konzertgelände: Dort findet in einem eingezäunten Bereich von 18 Uhr an ein Open-Air-Konzert statt. Organisiert haben das Ganze Ronald Petermann, Inhaber des Edeka-Supermarkts im Süden von Korb, sowie die Schüler David Bender, Jakob und Jonathan Wells, die die Korber Veranstaltungsfirma „Rentec“ leiten.

Das Event am Samstag wird – nach der Absage des diesjährigen Seeplatzfests, des Open-Air-Konzerts vom Musikverein

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper