Leutenbach

Blessing Automobile in Leutenbach: Auf Expansionskurs mit Reifen und Autoservice

Autowerkstatt Blessing Leutenbach Automobile
Die drei Geschäftsführer: Sven Blessing, Uwe Blessing, Ali Lumia. © Gabriel Habermann

Würde man im Zusammenhang mit der Leutenbacher Blessing Automobile GmbH von einer Drei-Mann-Unternehmung sprechen, wäre dies in der Tat viel zu kurz gegriffen. Handelt es sich doch in Wirklichkeit um einen prosperierenden Betrieb im Bereich des Automobilhandwerks, der an seinen beiden Standorten in Leutenbach-Nellmersbach und Deizisau mittlerweile 32 Personen beschäftigt, händeringend nach Verstärkung für die Belegschaft sucht und allen Stürmen zum Trotz unbeirrbar seinen weiteren Expansionskurs hält.

Hervorragender Ruf weit über Leutenbach hinaus

Dennoch ist diese Erfolgsstory untrennbar mit drei Männern verbunden. Uwe Blessing, der 57-jährige Senior - auch wenn ihm diese Bezeichnung nicht wirklich gefällt -, ist seit 1993 als Reifen und Auspuffservice Blessing selbstständig tätig. Der gelernte Werkzeugmacher hat sich in seinem Betrieb in der Robert-Bosch-Straße einen hervorragenden Ruf weit über Leutenbach hinaus erworben.

„Wenn man in einem derartigen Umfeld aufwächst“, erzählt der 38-jährige Sohn Sven Blessing, „ist einem eine Automobil-Affinität gewissermaßen in die Wiege gelegt.“ Vor allem dann, wenn der Opa bereits mit Unfallwagen einen Handel hatte und noch ein Onkel in der Reifenbranche tätig ist. Tatsächlich habe es aber nie Diskussionen darüber gegeben, welche Richtung er beruflich einschlagen solle. Er habe sich frei und unabhängig entscheiden können, betont er, auch wenn diese Entscheidung zumindest für die Branche natürlich naheliegend gewesen sei.

Sven Blessing absolviert Ausbildung bei Betrieb in Deizisau

Über den Bekannten seines Vaters kommt Sven mit einem Reifenhandelsunternehmen in Deizisau in Kontakt. Er stellt sich vor, man lernt sich gegenseitig kennen, findet, dass man zueinander passt, er bewirbt sich um einen Ausbildungsplatz als Kaufmann für Groß- und Außenhandel. Dass dies für beide Seiten die richtige Wahl war, spiegelt sich nicht zuletzt in der Tatsache wider, dass Sven Blessing dem Unternehmen von 2003 an - dem Beginn der Lehre - bis zur Gründung der Blessing Automobile GmbH im Jahr 2019 die Treue hält. Sven nutzt die Zeit, um neben seiner Berufstätigkeit noch einmal die Schulbank zu drücken und seinen Betriebswirt zu machen.

In seinem Ausbildungsbetrieb in Deizisau lernt Sven Blessing auch Ali Lumia kennen, der bei Opel Staiger in Esslingen eine Lehre zum Kfz-Mechatroniker absolviert hatte und dann zum Team dazustößt. Die beiden werden Freunde und träumen davon, sich irgendwann einmal unabhängig zu machen und einen eigenen Betrieb zu eröffnen, wenn die Zeit dafür günstig ist und sich die Chance ergibt.

2020 wurde das Unternehmen Reifen Schäfer übernommen

Sie eröffnet sich ihnen im Jahr 2018, als sie ihre Vorstellung vor Uwe Blessing entwickeln. Und der - ganz Mann der Tat - ist begeistert. Es wird miteinander geplant, organisiert und am 1. März 2019 die gemeinsame GmbH gegründet. 2020 wird das bekannte Unternehmen Reifen Schäfer übernommen und erfolgt der Umzug von der Robert-Bosch-Straße hinauf in die Nellmersbacher Maybachstraße. Dadurch können die Kapazitäten für Reifenmontage, Einlagerung und Service weiter ausgebaut und die Ausstattung mit modernsten Geräten für Montage, Radwäsche und alle sonstigen Dienstleistungen rund um Reifen und Räder erweitert werden. Zusätzlich bediene man Lkw-Kunden von Nellmersbach aus mit einem der beiden Pannenservice- und Montagemobile, die im gesamten Großraum Stuttgart im Einsatz seien.

Zum 1. April 2021 übernimmt das Trio das Unternehmen in Deizisau, in dem Sven Blessing und Ali Lumia ins Berufsleben eintraten - nunmehr eine Filiale der Blessing Automobile GmbH. Und das nächste Großprojekt steht auch schon an: In der Maybachstraße soll angebaut und erweitert werden. „Die Mechanikwerkstatt, die sich nach wie vor in der Robert-Bosch-Straße befindet, soll hierher umziehen“, verkündet Uwe Blessing.

Angenehme Zusammenarbeit im Trio

Den Entschluss, sich zu dritt zusammenzutun, sei von ihm ausgegangen, erinnert sich Sven Blessing. Er habe bei seinem Vater offene Türen eingerannt, denn die Verwirklichung des Vorhabens habe eine geradezu klassische Win-win-Situation dargestellt.

Ali Lumia und ihm wurde der gemeinsame Traum der Selbstständigkeit zumindest leichter gemacht, und sein Vater habe sich darüber gefreut, dass die Kontinuität des Unternehmens für die nachfolgende Generation erhalten blieb. Natürlich sei es ein Unterschied, ob man als Angestellter tätig sei oder als einer von drei Geschäftsführern, räumt Sven ein, und es stelle auch eine Umstellung dar, wenn ein anderer der drei der eigene Vater sei, Familie eben.

Dadurch würden Meinungsverschiedenheiten, wie es sie immer mal gebe, bisweilen aus der Firma heraus ins Privatleben getragen. Dennoch oder vielleicht gerade deswegen, betont Sven, gestalte sich die Zusammenarbeit im Trio angenehm harmonisch und problemlos. Wobei entgegen der landläufigen Meinung sein Vater in der Unternehmensführung keinesfalls den konservativen, bremsenden Part übernehme. Im Gegenteil, er stoße so manche Initiative und Neuerung an, die man dann mit Hilfe seiner Erfahrung weiterentwickele und umsetze.

"Die Kundschaft steht bei uns an erster Stelle"

Das Wichtigste, ergänzt Uwe Blessing, sei, dass man miteinander rede und Entscheidungen gemeinsam treffe. Er sei sich von vornherein darüber klar gewesen, dass ein Unternehmen mit drei Geschäftsführern etwas anderes sei als davor, wo er allein Verantwortung trug und Entscheidungen traf. Er habe sich bewusst dafür entschieden. Miteinander reden und sich gegenseitig respektieren, gemeinsam nach Lösungen suchen, das sei das Erfolgsrezept der vergangenen Jahre gewesen. Und die beiden Mitgesellschafter hätten es ihm leicht gemacht, man merke, dass sie in einem guten Betrieb ihr Handwerk gelernt haben.

„Unsere Unternehmensphilosophie lautet: Die Kundschaft steht bei uns an erster Stelle. Wir sind die Dienstleister“, ergänzt Sven Blessing. „Man kann von uns zu Recht Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Ehrlichkeit erwarten.“ Und zu Recht könne man sich darauf verlassen, dass die Firma dem guten Ruf verpflichtet bleibe, den Uwe Blessing in drei Jahrzehnten erworben habe. Egal ob Inspektion, Reparatur, Pkw- oder Lkw-Reifen, der Kunde sei bei ihnen stets an der richtigen Adresse, versichert Sven. Das Serviceangebot umfasse Reifenservice, Montage, Reifenreparatur, Einlagerung, Autohandel, Inspektion, Reparaturen, HU/AU, Glasservice, Tuning und Flottenabwicklung.

Dieser Artikel ist zuerst am Donnerstag, 15. Dezember, in unserer Beilage "So stark ist der Rems-Murr-Kreis - die nächste Generation" erschienen.

Würde man im Zusammenhang mit der Leutenbacher Blessing Automobile GmbH von einer Drei-Mann-Unternehmung sprechen, wäre dies in der Tat viel zu kurz gegriffen. Handelt es sich doch in Wirklichkeit um einen prosperierenden Betrieb im Bereich des Automobilhandwerks, der an seinen beiden Standorten in Leutenbach-Nellmersbach und Deizisau mittlerweile 32 Personen beschäftigt, händeringend nach Verstärkung für die Belegschaft sucht und allen Stürmen zum Trotz unbeirrbar seinen weiteren

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper