Leutenbach

Warum Haus Elim Leutenbach nun lauter Einzelzimmer hat, Paare aber dennoch zusammenwohnen können

hauselim3
Die „Suite“, das Kurzzeitpflege-Doppelzimmer: Die Einzelbetten können zusammengeschoben werden, es gibt ein Sofa und einen Tisch. © Hans-Martin Fischer

Es soll in Pflegeeinrichtungen keine Doppelzimmer mehr geben, die einander fremde Personen miteinander teilen müssen. Nur noch Einzelzimmer. So schreibt es das Land vor. Das sorgt für mehr Intimsphäre, eine würdevolle Unterbringung auch im hohen Alter. Das macht aber den einzelnen Heimplatz deutlich teurer, wie Thomas Gengenbach, der Vorsitzende des Trägervereins von Haus Elim, ausführt. Nur, falls sich der eine oder andere mal wieder über die hohen Kosten einer Heimunterbringung wundern

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar