Plüderhausen

Baum fällt auf Kindergarten Drosselweg - wieder Unwetterschäden in Plüderhausen

Pluederhausen: mehrere Sturmschaeden im Ort
Am Montagnachmittag gegen 17 Uhr zog eine Gewitterzelle über den Rems-Murr- Kreis. Im Ortsgebiet von Plüderhausen stürzten mehrere Bäume um. © SDMG / Kohls

Am Montagabend kam es aufgrund von lokalem Starkregenfall mit Windböen zu Unwetterschäden in Plüderhausen. Um 17.37 Uhr rückte die Feuerwehr in die Gmünder Straße aus, Stichwort: Wassereinbruch in einem Gebäude. Im Verlauf des Abends wurde sie wegen verschiedener Sturmschäden zu sechs weiteren Einsatzstellen gerufen. Am heftigsten traf es dabei den Kindergarten Drosselweg, auf den ein Baum stürzte.

Laterne und Dach beschädigt

Dabei wurden nach Auskunft der Polizei das Hausdach und eine Straßenlaterne beschädigt. Der Baum, der am Fußweg entlang der Rems stand, brach bei dem Unwetter auseinander, so dass Baumteile und Äste gegen die Laterne und das Dach des Kindergartens fielen. Die Schadenshöhe konnte von der Polizei am Montag noch nicht beziffert werden.

„Wir haben das Gebäude geräumt und die Einsatzstelle abgesichert“, berichtet Feuerwehrkommandant Marc Angelmahr am Dienstagmorgen. Der Bauhof der Gemeinde hatte außerdem den Fußweg abgesichert. In der Folge übergab die Feuerwehr das Gebäude am Montag an den Träger, die evangelische Kirchengemeinde Plüderhausen, damit dieser alles weitere veranlassen kann. Eine sichere Entfernung des Baumes war laut Angelmahr ohne schweres Gerät nicht möglich.

Risiko für Feuerwehrleute

„Bei Sturmschäden ist auch immer die Spannung, die auf dem Baumstamm ist, wenn man ihn zersägt, ein Thema“, erklärt der Kommandant. Das sofortige Entfernen des Baumes wäre also auch für die Einsatzkräfte der Feuerwehr mit Risiko behaftet gewesen. Da keine akute Gefahr mehr von ihm ausging, fiel deshalb die Entscheidung, den Baum erst später zu entfernen.

Schaden wohl nicht schwerwiegend

Das geschah dann am Dienstagmorgen. Der Bauhof zerlegte den Baum und transportierte ihn ab. „Das war nicht so wild“, kann Pascal Schill, Sachgebietsleiter für Kindergärten und Schulen bei der Gemeindeverwaltung, am Dienstag beruhigen. „Die Baumkrone ist auf dem Dach gelandet und vielleicht ist der eine oder andere Ziegel kaputt.“ Die Verwaltung wolle eine Firma beauftragen, die sich das Dach noch einmal ansehen soll, ansonsten sei der Schaden aber nicht schwerwiegend.

Kindergarten öffnet verspätet

Der Kindergarten konnte wegen des Vorfalls erst verspätet um 10 Uhr morgens öffnen; die Eltern wurden nach Aussage der Kindergarten-Leiterin Lisa Kempfle aber bereits am Montagabend informiert. So wurde verhindert, dass die Kinder gefährdet werden. „Der Bauhof ist zum Glück schnell gekommen“, so Kempfle. Es gebe nun nur noch kleine Schäden, die aber sicher demnächst behoben würden.

An den anderen Einsatzstellen beseitigte die Feuerwehr in Zusammenarbeit mit dem Bauhof alle Sturmschäden bereits am Montag. Die Feuerwehrleute waren an diesem Abend mit drei Fahrzeugen und 20 Kräften bis etwa 20.30 Uhr im Einsatz.

Nicht das erste Mal in diesem Jahr

Die Gemeinde wurde dieses Jahr schon mehrfach von Unwettern getroffen. Bereits am 23. Juni kam es zu so heftigem Starkregen und Hagel, dass die Kanäle im Ort überfordert waren. Die Birkenallee war zeitweise überflutet, die Pumpen in der Bahnunterführung dort konnten den Wassermassen nicht standhalten, obwohl sie erst ausgetauscht worden waren. Auch in der Gmünder Straße kam es zu Überschwemmungen. Insgesamt musste die Feuerwehr damals zu 48 Einsätzen ausrücken.

Nur eine Woche später kam es erneut zu überschwemmten Straßen in Plüderhausen. Die Feuerwehr befreite ein Auto aus der Unterführung bei der Birkenallee; Keller waren überflutet und die Feuerwehr musste kleinere Sturmschäden beseitigen.

Am Montagabend kam es aufgrund von lokalem Starkregenfall mit Windböen zu Unwetterschäden in Plüderhausen. Um 17.37 Uhr rückte die Feuerwehr in die Gmünder Straße aus, Stichwort: Wassereinbruch in einem Gebäude. Im Verlauf des Abends wurde sie wegen verschiedener Sturmschäden zu sechs weiteren Einsatzstellen gerufen. Am heftigsten traf es dabei den Kindergarten Drosselweg, auf den ein Baum stürzte.

Laterne und Dach beschädigt

Dabei wurden nach Auskunft der

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper