Plüderhausen

DRK Plüderhausen feiert 75 Jahre: Was beim Fest am Sonntag (4.9.) geboten ist

DRKHocketse
Bei der Hocketse des DRK Plüderhausen 2021 - der Erlös wurde für Flutopfer gespendet. © Gaby Schneider

Der Ortsverein Plüderhausen des Deutschen Rotes Kreuzes besteht in diesem Jahr seit 75 Jahren. Dieses Jubiläum will der DRK Plüderhausen an diesem Sonntag, 4. September, ausführlich mit einem Tag der offenen Tür und einer Hocketse feiern. Teilweise tragen die Mitglieder historische Kleidung, wie zum Beispiel eine alte Schwesterntracht. Im Kursraum hat der Ortsverein laut Bereitschaftsleiterin Tina Ramisch aufwendig und liebevoll einen Museumsraum hingerichtet, der Interessierte auf eine Zeitreise in die Vergangenheit mitnimmt. Die Gäste sind in den Pausenhof der Schlossgartenschule beziehungsweise ins DRK-Heim von 11 bis 17 Uhr eingeladen.

Hochwasser und Versorgung von Obdachlosen

Gegründet hat sich der DRK Ortsverein Plüderhausen 1947 im Gasthaus „Stern“. Drei Jahre später wurden laut Tina Ramisch für ein Großfeuer im Königsbau direkt alle Kräfte benötigt. 1952 zog das DRK dann in einen Raum eines ehemaligen Lehrerwohngebäudes in der Gmünderstraße 4 ein und bot seine Kurse, die zuvor im Verwaltungsgebäude der Firma Schüle-Hohenlohe stattfanden, ab diesem Zeitpunkt in den Klassenzimmern der Schlossgartenschule an.

Im Jahr 1956 kam es zu mehreren Hochwassereinsätzen. Sechs Jahre später musste der Ortsverein 13 Obdachlose versorgen, nachdem es zu einem Brand in einem Gastarbeiterwohnheim gekommen war.

1963 wurde dann ein Schulungs- und Lagerraum für das DRK Plüderhausen im Untergeschoss des neuen Feuerwehrhauses eingerichtet, zehn Jahre später erfolgte der schrittweise Umzug des DRK in die Schlossgartenschule.

Mehrere Großeinsätze

Beim Hochwasser an der Rems war das DRK Plüderhausen zusammen mit der Feuerwehr 1990 zwei Tage lang im Einsatz und auch 2002 gab es einen mehrtägigen Hochwassereinsatz zur Unterstützung in Meißen.

2001 fand laut Tina Ramisch ebenso ein Großeinsatz statt: Ein Supermarkt mit angrenzendem Lager der Firma Kübler brannte. Dabei seien 180 Feuerwehrleute gemeinsam mit dem DRK Plüderhausen und Schorndorf im Einsatz gewesen. Im Einsatz war das DRK auch nach dem Amoklauf in Winnenden 2009.

Hilfe bei Impfaktionen

In jüngerer Vergangenheit hat das DRK 2020 und 2021 laut Ramisch unter anderem bei Impfaktionen gegen Covid-19 mitgeholfen. 2021 fand zudem die Einweihung eines neuen, selbst ausgebauten Anhängers statt sowie der Umbau und die Inbesitznahme einer weiteren Garage in der Gmünderstraße 1, die von der Gemeinde angemietet wird. Bereitschaftsleiter sind aktuell Tina Ramisch und Markus Zürn, ihre Vertreter sind Ralph Reichert und Annamarie Herrmann.

Der Ortsverein Plüderhausen des Deutschen Rotes Kreuzes besteht in diesem Jahr seit 75 Jahren. Dieses Jubiläum will der DRK Plüderhausen an diesem Sonntag, 4. September, ausführlich mit einem Tag der offenen Tür und einer Hocketse feiern. Teilweise tragen die Mitglieder historische Kleidung, wie zum Beispiel eine alte Schwesterntracht. Im Kursraum hat der Ortsverein laut Bereitschaftsleiterin Tina Ramisch aufwendig und liebevoll einen Museumsraum hingerichtet, der Interessierte auf eine

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper