Plüderhausen

Nur noch 1500 Besucher dürfen an den Plüderhäuser Badesee

Seewartcoronakontrolle
Keine Angst: Der Badesee in Plüderhausen ist nicht gesperrt – dieses Bild ist aus dem Mai, als die Corona-Verordnungen noch anders waren. Jetzt darf geplanscht werden, die Gemeinde Plüderhausen schließt das Seegelände jedoch ab 1500 Besuchern für den weiteren Zutritt. Foto: Gaby Schneider © Gaby Schneider

Die Gemeinde Plüderhausen hat nach dem großen Ansturm auf den Badesee an den vergangenen Wochenenden reagiert und die Gesamtzahl der Badegäste, die sich dort gleichzeitig aufhalten dürfen, von 2000 auf 1500 gesenkt. Der Parkplatz werde dann auch gesperrt, sagt Bürgermeister Andreas Schaffer. Bisher habe Seewart Martin Dannenhauer schon sechs- oder siebenmal die Notbremse ziehen müssen, wenn schon 2000 Menschen am See waren und noch mehr dorthin drängten. „Unser Konzept hat gegriffen“, sagt

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar