Plüderhausen

Plüderhäuser Festtage finden 2022 statt: Programm für Blasmusikfestival steht

Festtage Plüderhausen
Wenn zum Abschluss des Festivals alle Kapellen gemeinsam musizieren, dann bebt das Festzelt auf dem Gänswasen. © Sydow

Die coronabedingt festfreie Zeit ist offiziell beendet. Nachdem es in diesem Jahr wieder ein Frühlingsfest gab, wird auch das Volksfest im Remstal im Sommer stattfinden. Vom 21. bis 25. Juli gibt es wieder die Plüderhäuser Festtage auf dem Gänswasen. So hat es das Komitee kürzlich endgültig beschlossen.

Rund 300 Musiker werden in Plüderhausen spielen

Zum Auftakt findet das Blasmusikfestival Rems Regio statt. Bei der mittlerweile neunten Auflage werden auf zwei Bühnen acht Kapellen mit rund 300 Musikern fünf Stunden lang ihr Repertoire präsentieren, das von traditioneller Blasmusik über Polka und Schlager bis zur Rockmusik reicht. Das Motto lautet heuer „Polka rockt – hoch drei“, „weil wir zwei Jahre pausiert haben“, so Hartmut Bay vom Festtagskomitee.

Was Moderator Hansy Vogt über das Festival sagt

Moderiert wird die Veranstaltung erneut von Hansy Vogt, der das Musikantentreffen bereits zum dritten Mal besucht – und von der Veranstaltung in den höchsten Tönen spricht. Das Besondere sei die Professionalität, „hier stimmt alles“. Veranstaltungen dieser Art seien „weder altbacken noch verstaubt“. Die letzten beiden Jahre hätten vielmehr gezeigt, wie wichtig solche geselligen Treffen seien.

Bei anderen Veranstaltungen sei er außerdem immer wieder auf das Blasmusikfestival angesprochen worden. „Musikvereine empfinden es nämlich als großes Plus, wenn sie sich in Plüderhausen zeigen können.“ Im Juli freut sich der aus dem Fernsehen bekannte Moderator auf „ein fröhliches Miteinander“ und eine „gewohnt musikalisch hochwertige Veranstaltung“, bei der sich Gleichgesinnte treffen.

Das Interesse der Vereine war groß

Als eine „supertolle Gelegenheit, mal wieder Kollegen zu treffen“, beschreibt auch der musikalische Leiter Florian Loup den Festtagsauftakt. Denn „das Coronaloch ist schon gigantisch groß. Wir fangen jetzt damit an, es zu schließen.“ Dabei sei es überhaupt kein Problem gewesen, Musikvereine für das 9. Blasmusikfestival in Plüderhausen zu finden, „Die Kapellen haben uns von sich aus kontaktiert.“ Natürlich habe man jene bevorzugt, die bereits für das 2020 geplante Festival gebucht waren, das dann wegen der Pandemie bekanntermaßen nicht stattfinden konnte. „Zwei Kapellen mussten absagen, aber wir haben schnell einen Ersatz gefunden.“

„Das Zelt wird beben“, verspricht Hartmut Bay vom Festkomitee

Fast 40 Kapellen waren bisher bereits in Plüderhausen zu Gast. Die Musikvereine, die auf dem Gänswasen aufspielen werden, kommen aus der ganzen Region: von Ruit auf den Ostfildern über Röhlingen im Ostalbkreis und Hochdorf bei Plochingen bis zu den Musikvereinen aus Stetten und Beinstein, die als Spielgemeinschaft auftreten. Außerdem haben Kapellen aus Bühlertann, Stuttgart-Hofen, Schnait sowie die gemeinsame Kapelle von Waldhausen und Urbach namens „UrWald“ ihr Kommen zugesagt. Sie wird das Festival eröffnen.

„Das Schöne ist, dass sie nicht wegen der Gage kommen“, findet Bürgermeister Benjamin Treiber, „sondern weil es etwas Besonderes ist.“ Im Mittelpunkt steht in Plüderhausen die gemeinsame Freude an der Musik. Deshalb wird es auch diesmal keinen Wettbewerb mit Siegern geben.

Vor zehn Jahren zum ersten Mal Festival veranstaltet

Jeweils 35 Minuten Spielzeit bekommt jede Kapelle, um zu zeigen, was sie kann. Der musikalische Leiter Florian Loup sorgt dafür, dass es keine Wiederholungen gibt. Zum Abschluss werden alle gemeinsam drei Stücke spielen. „Das Zelt wird beben“, verspricht Hartmut Bay, „bevor dann um 23 Uhr Schluss ist.“ Die Atmosphäre beim gemeinsamen Abschluss sei etwas Einmaliges, weil die Kapellen über das ganze Festzelt verteilt „Halligalli“ machten.

Entstanden ist die Idee zum Festival übrigens im Jubiläumsjahr 2012, als die Festtage 50 Jahre alt wurden. Seitdem hat sich die Veranstaltung als Auftakt zu dem Volksfest im Remstal etabliert. Rund 2000 Besucher zählt das Festival im Schnitt.

Die coronabedingt festfreie Zeit ist offiziell beendet. Nachdem es in diesem Jahr wieder ein Frühlingsfest gab, wird auch das Volksfest im Remstal im Sommer stattfinden. Vom 21. bis 25. Juli gibt es wieder die Plüderhäuser Festtage auf dem Gänswasen. So hat es das Komitee kürzlich endgültig beschlossen.

Rund 300 Musiker werden in Plüderhausen spielen

Zum Auftakt findet das Blasmusikfestival Rems Regio statt. Bei der mittlerweile neunten Auflage werden auf zwei Bühnen acht

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion