Remshalden

Das Remstalwerk wächst - aber wohin?

Spatenstich Remstalwerk
Heinz Zehnder, Geschäftsführer des gleichnamigen Straßenbau-Unternehmens; Bürgermeister Reinhard Molt; Remstalwerk-Geschäftsführerin Gabriele Laxander und Architekt Thomas Recknagel (von links) beim Spatenstich für die neue Halle des Remstalwerks. © Benjamin Büttner

Bereits im März dieses Jahres kündigte das Remstalwerk, 2012 von den Gemeinden Kernen, Remshalden, Urbach und Winterbach gegründet, an, in seine Infrastruktur zu investieren und in Zukunft mehr auf eigene Experten zu setzen. Die Personalerweiterung bringt allerdings Platzprobleme am Standort des Unternehmens in der Stuttgarter Straße mit sich. Deshalb hat das Remstalwerk ein neues Grundstück an der B 29 erworben.

Die ersten Überlegungen, den Sitz des Remstalwerks in der Stuttgarter

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar