Remshalden

Dog-Dance-Schule Remshalden: Carmen Schmid tanzt mit Frodo zur Weltmeisterschaft

Dogdance
Carmen Schmid und Frodo sind ein spitzenmäßiges Tanz-Duo. © ALEXANDRA PALMIZI

Frodo ist einer, der Herzen im Sturm erobert. Klein und kompakt, ein wenig strubbelig, immer auf Zack und mit treuen, braunen Augen, um darin zu versinken. Gerade mal vier Jahre ist der Cairn-Terrier alt und durfte schon an einer Weltmeisterschaft teilnehmen. Der Vierbeiner und seine Besitzerin Carmen Schmid sind aktive Dog-Dancer – also Hunde-Tänzer – und das auf höchstem Niveau. Schon im November ist das tänzerische Duo wieder bei der Europameisterschaft in Stuttgart mit dabei.

Gemeinsames Hobby Hundetanz: Spaß für Tier und Mensch

Natürlich reichen sich die beiden nicht Hände und Pfoten, um dann im Cha-Cha-Cha-Rhythmus zu schwofen. Vielmehr läuft Carmen Schmid elegant durch den Raum und gibt Frodo dabei leise, aber bestimmt Kommandos, auf die er begeistert lauscht. Er hängt ihr geradezu an den Lippen, guckt nicht links und nicht rechts, wenn es nur ein Wort von seiner Teampartnerin zu erwarten gibt.

Mal schlüpft er durch ihre Beine hindurch, umtänzelt sie rückwärts, überkreuzt im Tanzschritt seine Beinchen. Hat er einen Trick erfolgreich ausgeführt, klickert Carmen Schmid mit einem kleinen Gerät, um Frodo anschließend mit einem Leckerchen zu verwöhnen. Und zu belohnen gibt’s reichlich, schließlich ist der kleine Terrier gelehrig. Und so gibt’s an Trainingstagen nur ein frisches Frühstück. Den Rest der Tageskalorien erarbeitet er sich durchs Absolvieren der zahlreichen Tricks - und er hat mächtig Spaß dabei.

Wer viel gemeinsam unternimmt, lernt sich immer besser kennen

Die beiden - Frauchen und Hund – sind ein echtes Team, sind durch und durch vertraut miteinander. Er folgt ihr aufs Wort, sucht immer ihre Nähe, ganz wie der Senior im Bunde, Terrier-Kollege Yedi. Der 14-Jährige hat seine aktiven Hundetanz-Jahre bereits hinter sich gebracht. Und auch wenn er ab und an schon etwas tüddelig wird, hört auch er bestens auf ihre Ansagen, ist ganz aufs Frauchen ausgerichtet.

„Ich rate jedem Hundebesitzer, sich zusammen mit seinem Tier ein gemeinsames Hobby auszusuchen.“ Für die eine Familie ist es das gemeinsame Wandern oder Joggen, für die andere der Hundetanz. Auf diese Weise wird es nie langweilig miteinander. Und was den Hundetanz betrifft, gibt es immer neue Herausforderungen, die eine Beschäftigung miteinander bedingen. So lernen beide Partner einander immer besser verstehen und miteinander zu harmonieren.

Von der Schreinerin zur Hundetanz-Trainerin

Carmen Schmid ist gelernte Schreinerin. Ende der 80er Jahre kam die Saarländerin der Arbeit wegen ins Remstal. Später sattelte sie um und arbeitete als Einrichtungsberaterin. Schon immer lebte sie mit Hunden zusammen. Ohne die Vierbeiner kann sie sich ihr Leben nicht vorstellen - aber gut erzogen müssen sie sein. "Ein Hund muss kompatibel mit der Welt sein“, findet sie. Ihr Anspruch ist klar: Ob in einem Restaurant oder einem Zugabteil – ihre Hunde sollen bestenfalls gar nicht auffallen.

Bis heute belegte sie regelmäßig Kurse in Sachen Hundeerziehung und Hundetanz und gilt als renommierte Trainerin. Inzwischen kommen etliche ihrer Schülerinnen und Schüler sogar weite Strecken hergefahren, um wenigstens einmal im Monat eine Hundetanzstunde in den Schulungsräumen im Dog-Dance-Center in Remshalden zu absolvieren.

Training auf weichen Hunde-Sportmatten

Hier an der Günther-Irmscher-Straße hat die Remshaldener Hundetanzgruppe großzügige Räume gemietet. Wo ehemals Lehrlinge das Autoschrauben lernten, können nun die Vierbeiner auf federnden Hundesportböden ihre Choreografien einüben. Und wenn bald wieder ein Dog-Dance-Turnier stattfindet, können sämtliche Wände geöffnet werden, so dass alle Teilnehmer ausreichend Platz finden. Außerdem ist der Verein Fellnasen hier untergekommen. Weitere Räume, die für Hunde-Trainer oder -Physiotherapeuten geeignet wären, sind derzeit noch zu haben.

Mitte Oktober beginnen übrigens wieder neue Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene im Dog-Dance-Center, so zum Beispiel „Tricktraining“ und „Choreografie-Aufbau“. Interessenten können Einzeltermine oder Gruppenkurse buchen, außerdem gibt es an den Wochenenden auch Workshops. Wer Fragen hat oder sich anmelden möchte, kann sich bei Carmen Schmid unter dogdance@online.de melden.

Frodo ist einer, der Herzen im Sturm erobert. Klein und kompakt, ein wenig strubbelig, immer auf Zack und mit treuen, braunen Augen, um darin zu versinken. Gerade mal vier Jahre ist der Cairn-Terrier alt und durfte schon an einer Weltmeisterschaft teilnehmen. Der Vierbeiner und seine Besitzerin Carmen Schmid sind aktive Dog-Dancer – also Hunde-Tänzer – und das auf höchstem Niveau. Schon im November ist das tänzerische Duo wieder bei der Europameisterschaft in Stuttgart mit

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper