Remshalden

Im Aldi Geradstetten: Ex-Fußballprofi Timo Hildebrand wirbt für Benefiz-Wein

Benefizwein05
Steffen Schuldis (l.) und Timo Hildebrand (r.) stellen den Stelp-Benefiz-Wein bei Aldi Süd in Geradstetten vor. © Ralph Steinemann Pressefoto

Timo Hildebrand, ehemaliger VfB-Fußballtorwart und Vorstandsmitglied der Hilfsorganisation Stelp, war jetzt bei Aldi Süd in Geradstetten unterwegs. Allerdings hat er dort nicht seinen Wocheneinkauf erledigt.

Vielmehr hat er zusammen mit Steffen Schuldis, dem Geschäftsführer und Mitbegründer der Organisation Stelp, zwei neue Benefiz-Weine vorgestellt. 30.000 limitierte Flaschen Rot- und Weißwein sind ab sofort bei diversen regionalen Aldi-Filialen erhältlich. Produziert wurde der Wein in Kooperation mit den regionalen Winzern Christoph Kern (Weißwein) und Aaron Schwegler (Rotwein).

Ex-Fußballprofi und der Verein

Wie der Fußballer zum Verein Stelp kam? „Soziales Engagement ist mir schon sehr wichtig, es wurde mir auch schon im Elternhaus mitgegeben.“ Auf die zivile Hilfsorganisation sei Hildebrand in der Zeitung gestoßen. Anschließend habe er den Geschäftsführer Serkan Eren angeschrieben. Er finde es überragend, dass ein junger Mann wie Serkan aktiv geworden ist, um zu helfen. „Das hat mir brutal imponiert.“

Vier Euro jeder verkauften Benefiz-Weinflasche werden an Stelp gespendet. „Die nicht zweckgebundenen Spendengelder werden für unsere Hilfsprojekte in zwölf Ländern auf vier Kontinenten eingesetzt“, so Schuldis. Eines der Projekte sei beispielsweise eine Suppenküche im Jemen. „Wir versorgen am Tag 2800 Kinder mit Essen in den Schulen, so können sie lernen und essen.“ Zuvor waren nämlich etliche Schulen wegen des Krieges geschlossen worden.

Warenlieferungen in die Ukraine

Zusammen mit Stelp konnte Aldi Süd auch schon acht Lkw-Ladungen mit 200 Tonnen Ware in die Kriegsgebiete der Ukraine liefern. „Gerade am Anfang war Babynahrung gesucht, Aldi hat es ermöglicht“, so Schuldis. Stelp selbst habe bereits 73 Lastwagen mit über 1500 Tonnen Gütern liefern können. „Wir sind überzeugt, dass wir sehr viel Glück haben, dass wir in der Ersten Welt geboren wurden. Wir wollen Teil dieses Glücks zurückgeben an diejenigen, die nicht so viel Glück haben.“

„100 Prozent der Spenden fließen in das Projekt ein“, verspricht Schuldis. Möglich wird das, weil die Organisation Stelp durch weitere Partnerprogramme zweckgebundene Spenden für Unkosten und Löhne erhält. So können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nun bezahlt werden, nachdem sie in der Anfangszeit ehrenamtlich gearbeitet hatten.

Wein und Wohltätigkeit

Warum gerade Wein als Wohltätigkeitsprodukt für diese Zusammenarbeit gewählt wurde? „Aldi ist der größte Weinhändler in Deutschland, jede vierte Flasche wird bei Aldi gekauft,“ lautet die Erklärung. Und der spezielle Charity-Wein werde in Remshalden und in den regionalen Filialen verkauft, weil die Winzer aus der Region kämen und auch die Ladenkonstruktion sehr gut passe, so Regionalverkaufsleiterin Michaela Löffler.

Timo Hildebrand, ehemaliger VfB-Fußballtorwart und Vorstandsmitglied der Hilfsorganisation Stelp, war jetzt bei Aldi Süd in Geradstetten unterwegs. Allerdings hat er dort nicht seinen Wocheneinkauf erledigt.

Vielmehr hat er zusammen mit Steffen Schuldis, dem Geschäftsführer und Mitbegründer der Organisation Stelp, zwei neue Benefiz-Weine vorgestellt. 30.000 limitierte Flaschen Rot- und Weißwein sind ab sofort bei diversen regionalen Aldi-Filialen erhältlich. Produziert wurde der Wein

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper