Remshalden

Immer wieder Ärger um wilden Müll in Remshalden: Entsorgung kostet reichlich Geld

Muellsauerei
Haufenweise Holzkisten und Plastiktüten. Nichts davon gehört neben die Container. © Gaby Schneider

Inzwischen müssten sämtliche Keller eigentlich tipptopp aufgeräumt sein, sollte man meinen. Schließlich haben auch die Remshaldener seit der Corona-Pandemie so viel Sperrmüll wie nie entsorgt. Aber auch wilder Müll beschäftigt die Gemeinde seit mehr als eineinhalb Jahren mehr denn je. Und das kostet richtig viel Geld. Lea Hoffmann, Sachgebietsleiterin der Bau- und Ordnungsverwaltung der Gemeinde Remshalden, hatte deshalb zuletzt eine erstaunliche Rechnung vorgestellt: Alleine im Jahr 2019

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion