Remshalden

In Winterbach und Remshalden fast alle Heimbewohner geimpft: Unsicherheit wegen Mutationen des Coronavirus bleibt jedoch

AWO Pflegeheim
Maria Soledad Altamura (links) arbeitet als Pflegehilfskraft im Winterbacher Awo-Heim und betreut dort unter anderem Hedwig Litke (rechts). Bei der Arbeit tragen alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiterhin medizinische Masken. © ALEXANDRA PALMIZI

Das Remshaldener Awo-Pflegeheim erlebte mit der zweiten Corona-Welle im Oktober und November einen Ausbruch der Krankheit, der sieben Bewohner das Leben kostete. Das war keine Ausnahme, viele Einrichtungen wurden 2020 immer wieder zu Hotspots der Corona-Pandemie, was angesichts des hohen Alters der Betroffenen fatale Folgen hatte. Inzwischen sind laut Heimleiterin Ursula Wössner-Ackermann mehr als 90 Prozent der Bewohner in ihrem Haus gegen Corona geimpft. Infektionsfälle im Heim gab es seit

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich