Remshalden

Vor Ort oder digital: Wie Heiligabend in den Kirchengemeinden rund um Schorndorf gefeiert wird

Krippe1
Krippenspiele finden im Corona-Jahr nicht auf klassische Weise statt, sondern vermehrt digital. © Zürn

An diesem Heiligen Abend noch spontan in den Gottesdienst? Das ist vielerorts nicht so einfach, weil man sich für die begrenzten Plätze meist vorab anmelden musste. Doch es gibt vereinzelt auch noch Chancen für Kurz- oder Spätentschlossene. Und es gibt viele kirchliche Angebote im Internet mit Videos und Livestreams. Ein (unvollständiger) Überblick aus Remshalden, Winterbach, Urbach, Plüderhausen und Rudersberg.

Gottesdienste, Krippenspiele und Andachten finden an Heiligabend im Freien, aber auch in den Kirchen statt. Immer mit begrenzter Teilnehmerzahl, damit Abstand gehalten werden kann, und Hygienekonzepten, die die Kirchengemeinden jetzt schon länger erproben konnten, wie zum Beispiel Joachim Scheuber, Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Winterbach betont: Die Gottesdienstbesucher seien da immer sehr diszipliniert und hielten sich an alle Vorgaben.

Ohne Voranmeldung in den Remshaldener Bürgerpark

Ohne Voranmeldung gibt es kaum einen Gottesdienst. Eine Gelegenheit für einen spontanen Besuch bietet sich am Heiligen Abend zum Beispiel in Remshalden in den Gottesdiensten der evangelischen Kirchengemeinde Grunbach. Diese finden um 16.30 Uhr und um 18 Uhr im Bürgerpark bei der Kelter zwischen Grunbach und Geradstetten statt. Die Teilnehmerzahl ist allerdings auf 200 begrenzt.

Die evangelische Kirchengemeinde Winterbach bietet einen Livestream von der Christvesper in der Michaelskirche um 17 Uhr. Auf www.ev-kirche-winterbach.de gibt es zudem zwei vorproduzierte Gottesdienste, ebenfalls eine Christvesper und einen Waldweihnachtsgottesdienst mit Krippenspielszenen.

Videos von Weihnachtspredigt und Krippenspiel

Keinen Livestream, aber ein vorab produziertes Video stellt die evangelische Kirchengemeinde Geradstetten für diejenigen ins Netz, die sich nicht für einen der Gottesdienste angemeldet haben oder nicht hingehen wollen: mit einer Predigt von Pfarrer Kettling und Musik von ein paar Chorsängern. Dieses ist auf www.remshalden-evangelisch.de zu finden.

Ein Video vom Krippenspiel vorproduziert hat auch die katholische Seelsorgeeinheit Remstaltor, zu der auch die katholischen Gemeinden in Remshalden gehören. „Das haben wir in den Herbstferien aufgenommen, bevor der Teil-Lockdown kam“, sagt Gemeindereferent Frank Schien. Musikalisch unterlegt ist es mit Aufnahmen von Sängern aus verschiedenen Chören und Ensembles der Seelsorgeeinheit. Auf www.se-remstaltor.de ist das Video abrufbar. Live findet das Kinderkrippenspiel der katholischen Kirchengemeinde St. Michael Grunbach im Remshaldener Bürgerpark statt, allerdings war eine Voranmeldung nötig, diese ist aber an Heiligabend selber nicht mehr möglich, weil das Pfarrbüro nicht besetzt ist. Alle Weihnachtsgottesdienste und auch die an Silvester und Neujahr gibt es aber auch als Livestream auf www.se-remstaltor.de/digitales.

Die katholische Seelsorgeeinheit Rems-Mitte, zu der auch die Winterbacher katholische Gemeinde gehört, hat auf www.se-rems-mitte.drs.de/aktuell.html digitale Angebote wie ein vorproduziertes Video vom Krippenspiel. Außerdem gibt es dort die Christmette aus Winterbach im Livestream.

Auf den digitalen Gottesdienst setzt man auch in der evangelischen Kirchengemeinde Plüderhausen. Dort ist an Heiligabend um 17 Uhr ein großer Freiluftgottesdienst auf dem Marktplatz geplant. Doch weil die Kapazitäten längst erschöpft sind und nur noch ein Eintrag in die Warteliste möglich ist, wird der Gottesdienst gestreamt – und zwar auf der Seite www.pluederhausen-evangelisch.de.

Weitere Gottesdienste finden um 19 und 21 Uhr in der Margaretenkirche statt. Für beide sind noch Anmeldungen möglich unter www.ek-pluederhausen.church-events.de.

In Walkersbach findet um 16 Uhr exklusiv für alle Walkersbacher ein Gottesdienst beim Bürgerhaus statt. Für diesen Gottesdienst ist eine vorherige Anmeldung nötig.

Das Krippenspiel ist als Hörspiel auch online verfügbar

Auch in der katholischen Kirchengemeinde Plüderhausen/Urbach ist der Besuch von Weihnachtsgottesdiensten in diesem Jahr nur mit Anmeldung möglich. Die Frist dafür ist bereits abgelaufen. Wer sich noch nicht angemeldet hat, kann aber teilweise digital daran teilhaben. Die Krippenfeier etwa wird in diesem Jahr anders ablaufen als üblich. Statt eines klassischen Krippenspiels haben Kinder eigens dafür ein Hörspiel aufgenommen, das in der Kirche Zum Heiligsten Herzen Jesu an Heiligabend mit einer musikalischen und bildlichen Untermalung abgespielt wird. Das Hörspiel wird dann später auch auf dem Youtube-Kanal der Seelsorgeeinheit zum Nachhören zur Verfügung gestellt. Den Link dazu gibt es auf der Homepage der Gemeinde (https://se-pluederhausen-urbach.drs.de/). Oder direkt bei Youtube, wenn man nach dem Kanal der Seelsorgeeinheit sucht.

Nur mit Voranmeldung besucht werden können auch die Weihnachtsgottesdienste der evangelischen Kirchengemeinde Rudersberg. Und zwar online unter www.ekrudersberg.church-events.de. Hier sind momentan noch Plätze frei.

Gestreamt wird der Gottesdienst an Heiligabend in der Johanneskirche mit Pfarrer Dr. Stober. Weitere Gottesdienste finden an Heiligabend statt um 16 Uhr in der Auferstehungskirche mit Pfarrer Nikoloff und Team, um 16.30 Uhr Mannenberg, Wiese „Im Hau“ mit Tamara Rau und Team, um 17 Uhr in der Auferstehungskirche mit Pfarrer Nikoloff und Team. Außerdem gibt es um 17.30 Uhr einen Outdoor-Gottesdienst mit Christvesper auf dem Edeka-Parkplatz mit Pfarrer Dr. Stober und Team sowie um 22 Uhr eine Christmette in der Johanneskirche, ebenfalls mit Pfarrer Dr. Stober.

Am 1. Weihnachtsfeiertag ist um 10 Uhr ein Gottesdienst mit Pfarrer i. R. Stücklen in der Auferstehungskirche. Am 2. Weihnachtsfeiertag predigen Pfarrer Dr. Stober und der Pfarrer i. R. Stücklen und das Steh-Auf-Team um 18 Uhr in der Johanneskirche.

Für die Gottesdienste an Weihnachten der katholischen Kirchengemeinde Rudersberg ist die Anmeldefrist bereits abgelaufen. Die Krippenfeier an Heiligabend um 15 Uhr entfällt.

Bereits ausgebucht sind auch die Gottesdienste der evangelischen Kirchengemeinde Urbach. Die Afrakirche indes ist als Station 9 des Weihnachts-Wunder-Wegs in Urbach für Besucher geöffnet. Und zwar zu folgenden Zeiten: am Samstag von 10 bis 16 Uhr und am Sonntag nach dem Gottesdienst bis 16 Uhr. In dieser Zeit kann auch die Weihnachtskrippe besucht werden.

Keine Sternsinger, dafür aber ein „stiller Segen“

Die katholischen Kirchengemeinden mussten dieses Jahr auch für die Sternsinger-Aktionen umplanen. Definitiv ziehen keine Kinder singend von Tür zu Tür. In Grunbach kann man stattdessen die Segensaufkleber für die Haustür in der Kirche mitnehmen. „Wir nennen es stiller Segen“, sagt Gemeindereferent Frank Schien. „Wer aktuell nicht rausgeht und keine Gottesdienste besucht, der kann sich auch in den Pfarrbüros melden, dann bringen wir den Aufkleber vorbei und werfen ihn in den Briefkasten.“ Mit dabei ist immer ein Flyer zur Sternsinger-Spendenaktion mit der Bankverbindung.

Auch in Rudersberg wird die eigentlich geplante Sternsinger-Aktion nicht in der üblichen Form stattfinden können. Die Sternsinger bringen den Segen am 26. Dezember um 10 Uhr im Aussendegottesdienst sowie am 6. Januar um 10 Uhr beim Gottesdienst mit Sternsingerempfang. Nach diesen Gottesdiensten können die Aufkleber mit dem Segen für das neue Jahr mit nach Hause genommen werden. Wer aus gesundheitlichen Gründen ans Haus gebunden ist oder nicht die Möglichkeit hat, bei diesen Sternsingergottesdiensten dabei zu sein, soll sich bei Tanja Falliano, Tel. 01 52/27 37 99 44, oder im Pfarrbüro, Tel. 0 71 83/82 28, melden.

An diesem Heiligen Abend noch spontan in den Gottesdienst? Das ist vielerorts nicht so einfach, weil man sich für die begrenzten Plätze meist vorab anmelden musste. Doch es gibt vereinzelt auch noch Chancen für Kurz- oder Spätentschlossene. Und es gibt viele kirchliche Angebote im Internet mit Videos und Livestreams. Ein (unvollständiger) Überblick aus Remshalden, Winterbach, Urbach, Plüderhausen und Rudersberg.

Gottesdienste, Krippenspiele und Andachten finden an Heiligabend im

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper