Rudersberg

Brand in Mehrfamilienhaus in Rudersberg: Feuerwehr verhindert Schlimmeres

feuerwehr rudersberg
Vor Ort im Einsatz. © Feuerwehr Rudersberg

Vermutlich aufgrund einer technischen Ursache ist es am Dienstag (19.04.) gegen 15.15 Uhr in Rudersberg zu einem Terrassenbrand an einem Mehrfamilienwohnhaus im Dahlienweg gekommen. Wie die Polizei mitteilt, brachten zunächst die Nachbarn und im weiteren Verlauf die Feuerwehren Rudersberg und Schlechtbach, die mit 22 Wehrleuten und vier Fahrzeugen vor Ort waren, das Feuer schnell unter Kontrolle. 

Steffen Knödler, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Rudersberg, schildert den Brandhergang wie folgt: Das Feuer griff aus bislang nicht final geklärter Ursache, auf die komplette Terrasseneinrichtung über. Im weiteren sei der Brand auch auf den darüberliegenden Holzbalkon übergegangen und es habe Gefahr bestanden, dass der Brand sich auf die Wohnung im EG ausbreitet. Dadurch sei auch eine Erhöhung des Alarmstichworts vorgenommen worden, so dass zusätzliche Einsatzkräfte alarmiert wurden.

Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte war laut Steffen Knödler schon eine entsprechende Brand und Rauchentwicklung festzustellen. Der Brand wurde durch Einsatzkräfte unter Atemschutz abgelöscht und die kompletten Bereiche des EG und OG belüftet. Durch das schnelle Eingreifen konnte die Brandausbreitung auf die Wohnung im EG verhindert werden.

Mit Hilfe von Wärmebildkameras wurden dann laut Knödler die vom Brand beaufschlagten Bereiche kontrolliert, bis „Feuer Aus“ gemeldet werden konnte. Zwei Personen, die versuchten den Brand abzulöschen, seien mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung vorsorglich vom DRK Rettungsdienst untersucht und betreut worden.

Nach etwa eineinhalb Stunden Einsatzdauer konnte das Haus, so Knödler, wieder an die Bewohner übergeben werden. Die Wohnung im EG bleibe bewohnbar, jedoch könnten weder die Terrasse im EG noch der Balkon im OG weiter benutzt werden. 

Durch den Brand, bei dem niemand verletzt wurde, entstand laut Polizeiangaben ein Schaden in Höhe von etwa 50.000 Euro.

Vermutlich aufgrund einer technischen Ursache ist es am Dienstag (19.04.) gegen 15.15 Uhr in Rudersberg zu einem Terrassenbrand an einem Mehrfamilienwohnhaus im Dahlienweg gekommen. Wie die Polizei mitteilt, brachten zunächst die Nachbarn und im weiteren Verlauf die Feuerwehren Rudersberg und Schlechtbach, die mit 22 Wehrleuten und vier Fahrzeugen vor Ort waren, das Feuer schnell unter Kontrolle. 

Steffen Knödler, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Rudersberg, schildert den

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper