Rudersberg

Gas-Alarm in Krehwinkel: Feuerwehr Rudersberg rückt in Einliegerwohnung aus

Feuerwehr Feuerwehreinsatz Blaulicht Einsatz Symbol Symbolbild symbolfoto
Symbolfoto. © Gabriel Habermann

Die Feuerwehr Rudersberg wurde am Freitag gegen 7.50 Uhr zu einem Gas-Alarm in den Ortsteil Krehwinkel gerufen.

Nach einem medizinischen Notfall hatten die CO-Warnmelder an der Schutzkleidung des Rettungsdienstes beim Betreten der Einliegerwohnung ausgelöst. Das Problem bei CO-Gas: Als Mensch kann man dieses weder wahrnehmen noch riechen. Deshalb kann es sehr gefährlich sein.

Patientin ins Krankenhaus gebracht

Ein Trupp unter Atemschutz kontrollierte die Wohnung daraufhin mit einem Gasmessgerät. Glücklicherweise konnten sie dabei keine Konzentration mehr in der Wohnung feststellen. Die Einsatzkräfte haben Wohnung daraufhin umfangreich belüftet. Die Patientin konnte mit dem Rettungsdienst in das nächste Krankenhaus eingeliefert werden.

An der Einsatzstelle waren drei Fahrzeuge der Feuerwehr Rudersberg und ein Fahrzeug der Feuerwehr Berglen, die aufgrund der Bauarbeiten im Ortsteil Asperglen mit alarmiert war. Insgesamt waren 20 Einsatzkräfte vor Ort.