Rudersberg

Unfall mit Feldhäcksler in Rudersberg: Bis zu 100 Liter Diesel ausgelaufen

Fatale Kettenreaktion - Mähdrescher fährt gegen Schild - Dieses bohrt sich in Dieseltank - hunderte Liter diesel laufen in Kanal
Unfall an der Landesstraße. © 7aktuell.de | Kevin Lermer

Am Dienstagmorgen (21.06.) musste die Freiwillige Feuerwehr Rudersberg nach Michelau ausrücken. Dort war auf einem Acker an der Landesstraße auf Höhe des Bahnhofs ein Feldhäcksler im Ernteeinsatz.

Wie Kommandant Steffen Knödler auf unsere Nachfrage berichtet, blieb der 31-jährige Fahrer um kurz vor halb zehn beim Wenden an einem Straßenschild hängen. Dabei bohrte sich das Schild in den Dieseltank des landwirtschaftlichen Fahrzeugs.

Schätzungsweise zwischen 50 und 100 Liter Diesel entwichen daraufhin in einen nahe gelegenen Ablaufschacht, der über einen Seitenarm mit der Wieslauf verbunden ist.

Aktuell keine Gefahr für das Gewässer

„Für die Wieslauf besteht keine Gefahr“, sagt Kommandant Knödler, dessen Feuerwehr mit fünf Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften vor Ort im Einsatz ist.

Die Kameraden haben Dieselauffangsperren an dem Seitenarm der Wieslauf angebracht. Mit Hilfe von Ölbindemittel und Absorptionstüchern waren sie damit beschäftigt, den Kraftstoff aus dem Gewässer zu entfernen und die wenigen dort lebenden Fische zu retten.

Laut Polizei geriet eine geringe Menge in einen angrenzenden Kanal, wodurch es zu einer geringfügigen Gewässerverunreinigung kam. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 3500 Euro.

Am Dienstagmorgen (21.06.) musste die Freiwillige Feuerwehr Rudersberg nach Michelau ausrücken. Dort war auf einem Acker an der Landesstraße auf Höhe des Bahnhofs ein Feldhäcksler im Ernteeinsatz.

Wie Kommandant Steffen Knödler auf unsere Nachfrage berichtet, blieb der 31-jährige Fahrer um kurz vor halb zehn beim Wenden an einem Straßenschild hängen. Dabei bohrte sich das Schild in den Dieseltank des landwirtschaftlichen Fahrzeugs.

{element}

Schätzungsweise zwischen 50 und 100

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper