Schorndorf

Überfüllte Läden oder entspanntes Shoppen: Wie hektisch liefen in Schorndorf die Weihnachtseinkäufe vor dem Lockdown?

Lockdown
In der Spielwarenabteilung bei Bantel wurden die Spielsachen umgeräumt, die Gänge erweitert, sagt Christina Bantel-Wild. © ALEXANDRA PALMIZI

Der Aufruf von Kanzleramtsminister Helge Braun, die Tage vor dem Lockdown nicht für ausgiebige Weihnachtseinkäufe zu nutzen – in Schorndorf ist er offenbar gehört worden. Überraschend ruhig läuft es an diesem Montag in den Geschäften, obwohl am Dienstagabend  der Einzelhandel für dieses Jahr seine Türen schließt. Von Shoppingstress oder Weihnachtshektik, von einem Showdown oder gar Endzeitstimmung ist auf den Straßen und in den Läden nichts zu spüren. Haben sich die Menschen schon in den

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich