Schorndorf

2G-Regel: Warum die Pensionen in Schorndorf weniger Buchungen verzeichnen

1/2
Haus am Wasserturm
Katrin Auwärter. © Benjamin Büttner
2/2
Rahmspinathäusle
Annette Holler vor ihrem weihnachtlich dekorierten Haus. © Alexandra Palmizi

Hotels, Herbergen und andere Unterkünfte mussten sich in den zwei Jahren der Pandemie oft genug an neue Verordnungen anpassen. Während große Hotelketten die Einschränkungen noch eher wegstecken können, trifft es kleine, private Betriebe deutlich härter. Zwei nebenberufliche Betreiberinnen von Gästezimmern aus Schorndorf schildern ihre Situation.

Kaum Anfragen seit dem Lockdown

Annette Holler betreibt mit ihrem „Rahmspinathäusle“ in der Unteren Uferstraße ein Studio-Apartment

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion