Schorndorf

Abiprüfungen 2017 starten mit Deutsch

1/11
Abiturprüfungen 2017 beginnen_0
Die Abiturprüfungen 2017 beginnen mit der Deutschprüfung. Rund 200 Schüler des Max-Planck-Gymnasiums und des Burggymnasiums Schorndorf schreiben zusammen in der Turnhalle © Christine Tantschinez
2/11
Abiturprüfungen 2017 beginnen_1
Die Abiturprüfungen 2017 beginnen mit der Deutschprüfung. Rund 200 Schüler des Max-Planck-Gymnasiums und des Burggymnasiums Schorndorf schreiben zusammen in der Turnhalle © Christine Tantschinez
3/11
Abiturprüfungen 2017 beginnen_2
Die Abiturprüfungen 2017 beginnen mit der Deutschprüfung. Rund 200 Schüler des Max-Planck-Gymnasiums und des Burggymnasiums Schorndorf schreiben zusammen in der Turnhalle © Christine Tantschinez
4/11
Abiturprüfungen 2017 beginnen_3
Die Abiturprüfungen 2017 beginnen mit der Deutschprüfung. Rund 200 Schüler des Max-Planck-Gymnasiums und des Burggymnasiums Schorndorf schreiben zusammen in der Turnhalle © Christine Tantschinez
5/11
Abiturprüfungen 2017 beginnen_4
Die Abiturprüfungen 2017 beginnen mit der Deutschprüfung. Rund 200 Schüler des Max-Planck-Gymnasiums und des Burggymnasiums Schorndorf schreiben zusammen in der Turnhalle © Christine Tantschinez
6/11
Abiturprüfungen 2017 beginnen_5
Die Abiturprüfungen 2017 beginnen mit der Deutschprüfung. Rund 200 Schüler des Max-Planck-Gymnasiums und des Burggymnasiums Schorndorf schreiben zusammen in der Turnhalle © Christine Tantschinez
7/11
Abiturprüfungen 2017 beginnen_6
Die Abiturprüfungen 2017 beginnen mit der Deutschprüfung. Rund 200 Schüler des Max-Planck-Gymnasiums und des Burggymnasiums Schorndorf schreiben zusammen in der Turnhalle © Christine Tantschinez
8/11
Abiturprüfungen 2017 beginnen_7
Die Abiturprüfungen 2017 beginnen mit der Deutschprüfung. Rund 200 Schüler des Max-Planck-Gymnasiums und des Burggymnasiums Schorndorf schreiben zusammen in der Turnhalle © Christine Tantschinez
9/11
Abiturprüfungen 2017 beginnen_8
Die Abiturprüfungen 2017 beginnen mit der Deutschprüfung. Rund 200 Schüler des Max-Planck-Gymnasiums und des Burggymnasiums Schorndorf schreiben zusammen in der Turnhalle © Christine Tantschinez
10/11
Abiturprüfungen 2017 beginnen_9
Die Abiturprüfungen 2017 beginnen mit der Deutschprüfung. Rund 200 Schüler des Max-Planck-Gymnasiums und des Burggymnasiums Schorndorf schreiben zusammen in der Turnhalle © Christine Tantschinez
11/11
Abiturprüfungen 2017 beginnen_10
Die Abiturprüfungen 2017 beginnen mit der Deutschprüfung. Rund 200 Schüler des Max-Planck-Gymnasiums und des Burggymnasiums Schorndorf schreiben zusammen in der Turnhalle © Christine Tantschinez

Schorndorf. Für rund 34 100 Schülerinnen und Schüler in Baden-Württemberg beginnen heute die Abiturprüfungen an allgemeinbildenden Gymnasien. Los ging es mit dem Fach Deutsch.

Dort, wo normalerweise die Turnschuhe quietschen, herrschte konzentrierte Ruhe. Rund 200 Schüler des Max-Plank-Gymnasiums und des Burggymnasiums legten heute Vormittag in der Turnhalle die erste schriftliche Abitur-Prüfung ab. In ganz Baden-Württemberg sind es rund 34 100 Prüflinge an allgemeinbildenden Gymnasium, die heute für den höchsten deutschen Schulabschluss schwitzen. An den beruflichen Gymnasien sind bereits rund 19 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu den schriftlichen Abiturprüfungen 2017 angetreten. Insgesamt begehen rund 53 300 Schüler und Schülerinnen die Abiturprüfungen in Baden-Württemberg.

Los geht es mit der Deutschprüfung, Pflichtfach für alle Prüflinge. Eine von fünf Aufgaben sollte innerhalb von 330 Minuten bearbeitet werden. Zugelassen als Hilfsmittel sind nur der Duden und eines der drei Bücher, die dieses Jahr - wie auch schon 2016 - die Schwerpunktthemen bildeten: Dantons Tod von Georg Büchner, Homo Faber von Max Frisch und Agnes von Peter Stamm.

Letztes Jahr waren es übrigens 33 800 Abiturienten und die Durchschnittsnote lag bei 2,39. Die am häufigsten vergebene Durchschnittsnote war die 2,6. Die Bestnote 1,0 erhielten rund 1,7 Prozent der Abiturientinnen und Abiturienten. Eine 1 vor dem Komma stand in rund 26 Prozent der vergebenen Abiturzeugnisse, eine 2 in rund 52 Prozent und eine 3 in rund 22 Prozent.