Schorndorf

AfD-Kundgebung und Antifa-Gegendemo, dazwischen großes Polizeiaufgebot: Ein schwarzer Tag für Schorndorf

AfD Demo Schorndorf Alice Weidel
Alice Weidel, Fraktionschefin der AfD im Bundestag, spricht auf dem mittleren Marktplatz in Schorndorf. © ZVW/Benjamin Büttner

Ein komplett zerstörter AfD-Stand auf dem Schorndorfer Wochenmarkt, verstörte Wahlkämpfer, ein krankenhausreif geschlagener Stephan Schwarz: Der Angriff am Samstag, 20. Februar, hat Schorndorf zutiefst erschreckt. Eine Woche später: Schorndorf ist wieder im Ausnahmezustand. Als Antwort auf die Attacke eine Woche zuvor hält die AfD eine Kundgebung. Mehrere Gegendemos sind angekündigt. Die Polizei ist mit einem Großaufgebot in der Stadt.

{element}

14 Uhr. Es knistert in Schorndorf,

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich