Schorndorf

Alte Müllkippe im heutigen Naturschutzgebiet: Probebohrungen starten bald

Ich treffe mich mit Jörg Daiss (grüne Jacke) und Erwin Lang (der Ältere) Wolfgang Bogusch (mit ohne Haare) vom NABU. Zusammen ge
Idylle im Naturschutzgebiet Morgensand und Seelachen zwischen Schorndorf und Urbach an der Rems. © Gabriel Habermann

Als besonders schützenswert gilt das Gebiet Morgensand und Seelachen. Hier, in dem unberührten Bereich zwischen Schorndorf und Urbach, der eingegrenzt wird von den Bahngleisen, Baggerseen, der Bundesstraße und der Rems gibt es zahlreiche Vogelarten, Pflanzen und Tiere, die in dieser Häufigkeit andernorts nicht zu finden sind. Ornithologen sind hier häufig zu Gast. Immerhin ist das Naturschutz- und FFH-Gebiet auch Wasserschutzgebiet. Allerdings – Biotop und Idyll war es nicht zu jeder Zeit.

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar