Schorndorf

Bessere Elternkommunikation mit 40 Tablets für Schorndorfer Kitas

Two children playing with a digital tablet at home
Macht Spaß und schult die Koordination: Tablets in der Kita. © irina MNStudio AdobeStock

Eltern und Kindergarten sollen einfacher miteinander kommunizieren, Kinder sollen damit Spaß haben und damit kindgerecht lernen können: Das ist der Sinn von 40 Tablets, die die Stadt Schorndorf für 14 Einrichtungen angeschafft und nun an die städtischen Kitas übergeben hat. Mit den Tablets soll die Kommunikation mit den Eltern deutlich erleichtert werden, heißt es seitens der Stadt. So sollen Eltern künftig über eine App ihr Kind für den Tag krankmelden können. Die Nachricht erscheint direkt auf dem Tablet. Die Kosten für die Tablets inklusive einer kindgerechten Schutzhülle liegen bei 8600 Euro. Je nach Größe der Einrichtung erhalten die Einrichtungen zwischen zwei und vier Tablets.

Auch Infos über Elternabende

Nach Angaben von Markus Weiß, Fachbereichsleiter Kindertagesstätten bei der Stadt, ist die Software KiKom für die Elternkommunikation an die Software Little Bird geknüpft. Somit könnten die Daten, die die Eltern dort schon hinterlegt haben, entsprechend genutzt werden. Auch Infos über Veranstaltungen und Elternabende sollen so weitergegeben werden und langfristig auch das Essen für die Kinder in den Kitas bestellt werden können. Die Stadt will die Software auch den anderen Kita-Trägern auf Wunsch zur Verfügung stellen.

Tiere bestimmen mit einer App

Eingesetzt werden könnten die Tablets aber auch in der pädagogischen Arbeit in den Kitas. So könnten mit entsprechenden Apps etwa Pflanzen und Tiere bestimmt und kindgerecht erklärt werden, sagt Markus Weiß. Geübt werden könne damit die Handkoordination der Kinder. Auch für den Spracherwerb der Kinder sei der Einsatz von Apps möglich.

Auch Kinder sollen damit umgehen

„Auch die Kinder sollen mit den Geräten umgehen können“, sagt der Fachbereichsleiter. Deshalb sollten sie früh dafür sensibilisiert werden.

Eltern und Kindergarten sollen einfacher miteinander kommunizieren, Kinder sollen damit Spaß haben und damit kindgerecht lernen können: Das ist der Sinn von 40 Tablets, die die Stadt Schorndorf für 14 Einrichtungen angeschafft und nun an die städtischen Kitas übergeben hat. Mit den Tablets soll die Kommunikation mit den Eltern deutlich erleichtert werden, heißt es seitens der Stadt. So sollen Eltern künftig über eine App ihr Kind für den Tag krankmelden können. Die Nachricht erscheint direkt

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper