Schorndorf

Blitzer in Schornbach mit Farbe besprüht: Polizei ermittelt

Blitzer ertappt über 300 Verkehrssünder in den ersten Tagen - Messgerät nun mit Farbe besprüht und beschädigt
Der verschmierte Blitzer. © 7aktuell.de | Kevin Lermer

Ende Januar war der 140 000 Euro teure Säulenblitzer in der Weißbucher Straße in Schornbach erst aufgestellt worden, nun haben Unbekannte den Blitzer mit weißer Farbe besprüht. Das Gerät ist allem Anschein nach dadurch so sehr in seiner Funktion beeinträchtigt, dass in beide Richtungen vorerst nicht gemessen werden kann.

Bereits wenige Tage, nachdem der Säulenblitzer stand, waren Hunderte von Verkehrssündern geblitzt worden. Ein Autofahrer hatte den Blitzer mit 95 Sachen (erlaubt ist Tempo 50) passiert. Die Polizei hat nach Angaben eines Sprechers die Anzeige aufgenommen und ermittelt nun wegen Sachbeschädigung gegen unbekannt.

Wie berichtet, ist der Säulenblitzer in Schornbach der fünfte Blitzer in Schorndorf. Die Stadt hat vergangenes Jahr mit allen Blitzersäulen insgesamt rund 822 000 Euro eingenommen.

Ende Januar war der 140 000 Euro teure Säulenblitzer in der Weißbucher Straße in Schornbach erst aufgestellt worden, nun haben Unbekannte den Blitzer mit weißer Farbe besprüht. Das Gerät ist allem Anschein nach dadurch so sehr in seiner Funktion beeinträchtigt, dass in beide Richtungen vorerst nicht gemessen werden kann.

Bereits wenige Tage, nachdem der Säulenblitzer stand, waren Hunderte von Verkehrssündern geblitzt worden. Ein Autofahrer hatte den Blitzer mit 95 Sachen (erlaubt ist

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper