Schorndorf

Briefwahl plus Wahllokal: Schorndorfer Rentner wählt doppelt - was jetzt droht

Wahllokal
Stimmabgabe in die Wahlurne – wer schon per Briefwahl gewählt hat, darf hier natürlich keine Stimme mehr abgeben. © Alexandra Palmizi

Erst per Briefwahl und dann am Wahlsonntag auch noch im Wahllokal: Ein 74-jähriger Schorndorfer hat bei der Bundestagswahl Ende September 2021 gleich zweimal seine Erst- und Zweitstimme abgegeben – und dies nicht nur der Bild-Zeitung verraten, sondern gleich auch noch der Stadtverwaltung mitgeteilt.

„Wir haben den Fall der Staatsanwaltschaft übergeben“, sagt Stadtsprecherin Claudia Lösler auf Anfrage. Die Anzeige der Stadt Schorndorf wird derzeit in Stuttgart geprüft. „Bislang gibt es

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion