Schorndorf

"Chocolate": Zwei Gospelkonzerte (24.9 und 25.9) in der Künkelinhalle Schorndorf

Gospelprobe
In freudiger Erwartung: Der CVJM-Gospelchor „Chocolate“ mit Chorleiter Klaus „Eddy“ Ackermann bei einer seiner letzten Proben in der Versöhnungskirche. © Gaby Schneider

20 Jahre „Chocolate“ – nach den Benefizkonzerten im Sommer geht der CVJM-Gospelchor jetzt in die nächste Jubiläumsrunde: Zu gleich zwei Konzerten kommen die Sängerinnen und Sänger am Wochenende, Samstag, 24. September, und Sonntag, 25. September, in die Barbara-Künkelin-Halle. Mit einem exklusiven Programm – inklusive zwei Uraufführungen: Dazu gehört ein „Sister-Act-Medley“, das Songs aus dem Hollywood-Film und dem Musical vereint und mit einer besonderen Inszenierung begeistern soll.

Bisher ungehört ist auch ein Lied, das Chorleiter Klaus „Eddy“ Ackermann extra für das Jubiläum, den Chor und für Schorndorf komponiert hat. Und noch ein Song steht an beiden Abenden auf dem Programm: „Come alive“ aus dem Musical-Film „Greatest Showman“. Ansonsten werden wieder „Chocolate“-Klassiker zu hören sein, wie das beim Publikum beliebte A-cappella-Stück „Everybody’s talking“.

Mit seinen Konzerten will der Gospelchor nicht zuletzt auch das vermitteln: Hoffnung, dass man auch schwere Zeiten überstehen und es weitergehen kann. Darum steht das ganze Jubiläumsjahr unter dem Motto „Alive“: Dass es den Gospelchor nach den Corona-Zwangspausen noch gibt, dass bei den Konzerten gut 40 Sängerinnen und Sänger dabei sind und es bei den Männerstimmen mittlerweile sogar eine Warteliste bei den Tenören und Bässen gibt, das ist für den Gospelchor keine Selbstverständlichkeit. Schließlich gibt es genug Chöre, die diese schweren Zeiten nicht überlebt haben. „Mit unseren Konzerten wollen wir“, sagt Nathanael Fuchsloch, „die Menschen an einen Ort mitnehmen, an dem sie Kraft tanken und Freude erleben können.“

Konzert in Langenberg bei Bielefeld

Wie viel Freude ein Auftritt vor Publikum auch den Sängerinnen und Sängern machen kann, das haben sie zuletzt zum Ende der Sommerferien erlebt: Mit einem befreundeten Chor aus Langenberg, in Nordrhein-Westfalen zwischen Dortmund und Bielefeld gelegen, sind sie in der dortigen katholischen Kirche aufgetreten und haben das „Chocolate“-Jubiläum mit einem gemeinsamen Gottesdienst am Gründungstag, Sonntag, 11. September, gefeiert.

20 Jahre Chor, zunächst unter Chorleiter Ernst Gross und mittlerweile unter Klaus „Eddy“ Ackermann: Für die in dieser Zeit entstandene Gemeinschaft sind die Sängerinnen und Sänger dankbar: „Da entstehen Freundschaften“, sagt Norbert Schubert, zuständig für die Pressearbeit. Auch diese Verbundenheit will der Chor mit den Konzerten am Wochenende feiern. Beginn am Samstag ist um 20 Uhr und am Sonntag um 19 Uhr. Es gibt sogar noch Karten: über die Künkelinhalle, reservix.de oder chocolate-gospelchoir.de.

Und nach den Jubiläumskonzerten ist vor den Weihnachtskonzerten: „Chocolate“ ist – natürlich mit einem dem Anlass angepassten Programm – am Freitag, 16. Dezember, in der Schorndorfer Stadtkirche und am Samstag, 17. Dezember, im Schönblick in Schwäbisch Gmünd zu erleben – mit „Christmas alive“.

20 Jahre „Chocolate“ – nach den Benefizkonzerten im Sommer geht der CVJM-Gospelchor jetzt in die nächste Jubiläumsrunde: Zu gleich zwei Konzerten kommen die Sängerinnen und Sänger am Wochenende, Samstag, 24. September, und Sonntag, 25. September, in die Barbara-Künkelin-Halle. Mit einem exklusiven Programm – inklusive zwei Uraufführungen: Dazu gehört ein „Sister-Act-Medley“, das Songs aus dem Hollywood-Film und dem Musical vereint und mit einer besonderen Inszenierung begeistern

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper