Schorndorf

Der Gute-Laune-Blumenstand

1/2
6741632a-f175-4e1b-99db-4decfc2ec127.jpg_0
Serie "Marktleut": Diesmal geht es um den Blumenhändler David Klinger, der seit 32 Jahren nach Schorndorf kommt. Im Bild: Verkäuferin Valdirene Hofmann (re.) mit einer Kundin // Foto: Ellwanger © Ellwanger / ZVW
2/2
d695a957-626a-4ec6-85d7-259d04284392.jpg_1
Serie "Marktleut": Diesmal geht es um den Blumenhändler David Klinger, der seit 32 Jahren nach Schorndorf kommt. Im Bild (v.l.n.r.): Valdirene Hofmann, David Klinger, Laura Langhof // Foto: Ellwanger © Ellwanger / ZVW

Schorndorf. Wer zum Stand von David Klinger am Oberen Marktplatz kommt, der hat nicht nur die Auswahl zwischen einer Vielzahl von Schnitt- und Topfblumen, sondern er bekommt zu seinem Einkauf gratis gute Laune, ein freundliches Wort und ein charmantes Lächeln oder auch mal ein ansteckendes Lachen dazu. Und das nicht nur, wenn die Sonne vom strahlend blauen Himmel scheint.

Video: David Klinger verbreitet an seinem Blumenstand gute Laune.

Seit 31 Jahren kommt der Backnanger mit seinen Blumen, die er überwiegend von regionalen Gärtnereien bezieht und teilweise auch auf dem Großmarkt einkauft, nach Schorndorf auf den Wochenmarkt. Anfangs hatte er seinen Stand noch auf dem Unteren Marktplatz, dann hat er sich über eine Zwischenstation beim Rathaus hochgearbeitet zum Oberen Marktplatz, wo er seit rund 20 Jahren jeden Dienstag und jeden Samstag anzutreffen ist. Früher hat David Klinger mit familiärer Unterstützung und mit mehreren Lkw die ganze Woche über 17 Wochenmärkte von Backnang bis Tübingen beschickt. Heute sind’s noch sieben, darunter zweimal Schorndorf. Wo’s nicht nur ein besonders schönes Ambiente durch die Fachwerkkulisse gibt, sondern auch ganz viele nette Leute, von denen Klinger manche schon von Anfang an kennt. „Man kennt, sich, man redet miteinander, man tauscht sich über Probleme, Wehwehchen, Kinder und Enkelkinder aus, man trinkt auch mal einen Kaffee miteinander“, beschreibt der Blumengroßhändler, der früher auch Blumengeschäfte beliefert hat, sein Verhältnis zu vielen seiner Kunden.