Schorndorf

Ein Beauty-Tag für Krebspatientinnen

1/2
c4347849-5a5b-42de-8d68-03654bac5ae4.jpg_0
Auch die beiden Töchter von Cindy Cerrone helfen mit: Laura Cerrone (links) und Giulia Cerrone (rechts) schminken die Frauen. © Ralph Steinemann
2/2
Beautytag03
Sibylle Seidle testet selbst, wie sich die selbst angerührte getönte Tagescreme am besten auftragen lässt. Lena Joas erklärt ihr, auf was sie dabei achten soll. © Ralph Steinemann Pressefoto

Schorndorf. Zum ersten Mal hat Make-up-Artistin Cindy Cerrone einen Beauty-Tag für krebskranke Frauen organisiert. Im Friseursalon Onyx hat sie ihnen den Umgang mit der richtigen Kosmetik gezeigt. Gesünder aussehen, das ist das Ziel der Frauen. Cerrone versteht sie, sie war selbst krebskrank.

Im Spätsommer vergangenen Jahres bemerkte Nicole Zucalli den Knoten in ihrer Brust. „Ich hatte ein ganz schlechtes Gefühl“, meint die 46-jährige Welzheimerin. Die Diagnose im Oktober: Brustkrebs. Dann ging alles ganz schnell, erzählt sie. Erst wurde der Tumor entfernt, dann Bestrahlung und Chemotherapie. „Werden mir die Haare ausgehen?“, lautete eine der ersten Fragen, die sie damals den Ärzten stellte. Zucalli hatte vor der Erkrankung eine flotte Kurzhaarfrisur. Neben der Krankheit und den Schmerzen, die sie hat, treffen sie auch die Blicke auf der Straße oder im Supermarkt. „Ich habe das Gefühl, jeder schaut mich an und weiß, dass ich eine Krebskranke bin“, sagt sie. Wenn sie unter Leuten ist, dann fragt sie erst, ob sie ihr schwarzes Mützchen abnehmen darf, sie will andere nicht mit ihrem kahlen Haupt „erschrecken“. Im Umgang mit Krebskranken seien viele überfordert, sind sich die Frauen an diesem Mittag einig.

Die Frauen wollen nicht krank aussehen

„Wer nicht krank aussieht, der wird auch nicht so behandelt“, meint Cindy Cerrone, die den Tag organisiert hat. Sie will die Frauen so schminken, dass sie möglichst gesund und normal aussehen.

Cerrone spricht aus eigener Erfahrung. Die Mutter zweier Töchter erkrankte vor mehr als zwei Jahren selbst an Krebs. Mit der ehrenamtlichen Aktion will die Make-up-Artistin den Frauen ein gutes Gefühl geben: „Wer sich selbst schön findet, strahlt das auch aus“, meint sie. Auf der Fashion Week in Berlin und New York hat Cerrone auch schon Models geschminkt. Teure Produkte werden dort aufwendig an die Frau gebracht. Etwas anders geht es bei diesem Beauty-Tag zu: Hier zeigt das Team den krebskranken Frauen in erster Linie, wie sie sich alltagstauglich schminken können. Dazu wird das farblich passende Make-up aus der Drogerie mit einer Feuchtigkeitscreme gemischt, fertig ist die eigene getönte Creme. Die Krebsbehandlungen schädigen die Haut, machen sie trocken und besonders empfindlich. Deshalb rät Cerrone: „Bei Kosmetikprodukten solltet ihr generell darauf achten, dass keine schlechten Alkohole enthalten sind.“ Diese würden die Haut zusätzlich austrocknen. „Einige Alkohole wirken desinfizierend, entzündungshemmend und machen die Produkte haltbar, andere wie Ethanol, Alcohol Denat und alle Alkohole mit ‘-eth’ am Ende sind schlecht“, führt Cerrone eine einfache Regel aus.

Wohlfühlatmosphäre im Friseursalon

Der Beautytag im Onyx ist die erste Veranstaltung dieser Art, die Cindy Cerrone organisiert hat, auch in anderen Städten und Gemeinden wird sie ihren Kurs anbieten (siehe Weitere Termine). Bewusst hat sie als Veranstaltungsort einen Friseursalon ausgewählt. „Da herrscht einfach eine schöne Atmosphäre“, sagt sie. Ähnliche Veranstaltungen werden sonst auch in Krankenhäusern angeboten. Das findet Cerrone zu steril. Auch die Mitarbeiterinnen des Friseurgeschäfts machen ehrenamtlich bei der Aktion mit und helfen, wo sie können. Ein ganzer Trupp junger Frauen unterstützt die Aktion, es soll schließlich nicht hektisch zugehen.

Neben dem Make-up bekommen zwei der Frauen ein Haarstyling, die anderen beiden, die wegen der Behandlung noch keine Haare haben, eine Beratung, wie sich Tücher ansprechend um den Kopf wickeln lassen. Als Erinnerung an diesen Tag macht das Team um Cerrone noch einige Fotos von den Frauen.

Sibylle Seidle, eine der Teilnehmerinnen, fühlt sich wohl und ist dankbar für die vielen Tipps. Sie versucht, die Produkte selbst aufzutragen. Die Frauen erfahren auch, was es im Bereich der künstlichen Wimpern und Augenbrauen gibt, denn einige verlieren neben dem Kopfhaar auch an anderen Stellen Haare.

Es geht an diesem Tag aber nicht nur um Äußerlichkeiten, auch um den Austausch unter den betroffenen Frauen. Es wird auch darüber gesprochen, dass die Krankheit in der Öffentlichkeit tabuisiert wird. Cerrone hofft, dass sich der Umgang mit dem Thema Krebs auch durch solche Veranstaltungen ein Stückchen ändert.


Weitere Termine

  • Am 6. April um 14 Uhr im Kosmetiksalon Sonja Phanner in Gschwend.
  • Am 11. Mai um 14 Uhr im Friseursalon Art of Hair in Welzheim.
  • Am 1. Juni um 14 Uhr im Friseursalon Haarmonie Evelyn Pommert in Mulfingen (bei Künzelsau).
  • Am 6. Juli um 14 Uhr im Friseursalon Rabarber Schnitte in Schwäbisch Gmünd.
  • Am 12. Oktober um 14 Uhr im Friseursalon Zeitlos in Stuttgart.
  • Am 23. November um 14 Uhr im Friseursalon StyleinArtists in Aalen.

Die Anmeldungen zu den Beauty-Tagen nimmt Cindy Cerrone unter 01 76/63 79 17 48, per Mail an die Adresse ccbeautylicious@yahoo.com oder über die Facebook-Seite Ribbon Beauties entgegen.