Schorndorf

Großes Bedauern in Schorndorf: Schönblickhütte wird abgerissen

Postkarte Schutzhütte
Alte Ansicht der Schönblickhütte im Eichenbach. © privat

Dass die Schönblickhütte im Eichenbach abgerissen wird, das bedauert – unter vielen Schorndorferinnen und Schorndorfern – auch Ulrich Schäfer vom Briefmarkensammler-Verein. Er hat in seinem Fundus sogar ein Bild aus dem Jahr 1915 und wünscht sich, dass ein solcher Ort, an den sich sicher viele Spaziergänger gerne erinnern, erhalten werden sollte.

„Mancher wird dort schon Schutz bei einem plötzlichen Regen während des Spaziergangs gefunden oder sich einfach auf den Bänken ausgeruht haben“, vermutet Schäfer und glaubt, dass gar nicht bekannt ist, dass die Stadt die Hütte schon vor mehr als 100 Jahren gebaut hat. Vielleicht, regt Schäfer an, könnte ja auch ein Spendenaufruf helfen, damit Geld für die Sanierung zusammenkommt. Für den Fall, dass das nicht klappen sollte, hat Schäfer noch einen Vorschlag: „Vielleicht wäre es auch angebracht, ein paar Bäume in der Sichtschneise zu entfernen, dann würde die Hütte ihren Namen auch wieder zu Recht tragen.“

Für die Stadt Schorndorf ist die Sache aber schon entschieden: Die Schönblickhütte im Eichenbach ist in die Jahre gekommen, seit etwa zwei Jahren können Senkungen an den Holzstützen beobachtet werden. Im Jahr 2022 sollte die Hütte eigentlich repariert werden. Die Zimmerei der Zentralen Dienste hat bei einer Begutachtung aber festgestellt, dass die Verkehrssicherheit nicht mehr gegeben ist und sofortiger Handlungsbedarf besteht: „Die Sicherheit geht vor“, sagt Julian Schmitt als Leiter des Forstreviers.

Eine Reparatur: Unwirtschaftlich

Die Stützen auf der Süd- und Nordseite sind von unten her verfault und haben keinen Kontakt mehr zum Unterbau. Tragbalken auf der Südseite der Hütte sind komplett verrottet. Als Sofortmaßnahme wurde die Hütte mit einem Bauzaun und Flatterband abgesperrt. Eine Reparatur würde rund 30 000 Euro kosten, ist in Anbetracht des Zustands der Hütte für die Stadt aber unwirtschaftlich. Aufgrund der angespannten Haushaltslage ist ein Neubau im Moment nicht möglich.

Sobald die Zentralen Dienste ihren Umzug in den Stadtwerke-Neubau abgeschlossen haben, soll die Hütte abgerissen werden. Ein Termin ist nach Auskunft von Forstrevierleiter Schmitt noch nicht bekannt.

Dass die Schönblickhütte im Eichenbach abgerissen wird, das bedauert – unter vielen Schorndorferinnen und Schorndorfern – auch Ulrich Schäfer vom Briefmarkensammler-Verein. Er hat in seinem Fundus sogar ein Bild aus dem Jahr 1915 und wünscht sich, dass ein solcher Ort, an den sich sicher viele Spaziergänger gerne erinnern, erhalten werden sollte.

{element}

„Mancher wird dort schon Schutz bei einem plötzlichen Regen während des Spaziergangs gefunden oder sich einfach auf den Bänken

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper