Schorndorf

Großes Wir-Gefühl beim "We are back"-Konzert des Max-Planck-Gymnasiums Schorndorf

mpg-konzert
Einer von insgesamt sechs Programmpunkten des „We are back“-Konzerts: Die Midi-Big-Band unter Leitung von Martin Drechsler in der Künkelinhalle. © Buettner

Tosender Applaus vom ersten bis zum letzten Stück: Mit dem „We are back“-Konzert hat sich am Donnerstagabend in der mit 600 Schülerinnen und Schülern, Eltern und Großeltern voll besetzten Künkelinhalle die Schulgemeinschaft des Max-Planck-Gymnasiums ausgiebig gefeiert. Große Begeisterung im Publikum, strahlende Gesichter auf der Bühne. Ein einziges Wir-Gefühl – nachdem ganze zweieinhalb Jahre Bühnenauftritte wegen Corona nicht möglich waren.

Das Probenwochenende auf der Kapfenburg, das als Vorbereitung auf das große Schulkonzert alljährlich stattfindet, fiel aus, Musik geriet als nicht systemrelevantes Fach ins Hintertreffen. Obwohl es schon zum Schuljahresbeginn im Herbst erste Konzertpläne gab und Proben in Kleingruppen und mit Abstandsregeln anliefen, konnte im Grunde erst nach Ostern im großen Stil musiziert werden.

Mit dem „We are back“-Konzert meldete sich das MPG auch als Musikgymnasium zurück. „Sie glauben gar nicht“, sagte Musiklehrer Frank Kroll vor dem gefeierten Auftritt der Big Band, „was für eine Befreiung das ist, wieder vor Publikum spielen zu können.“ Und das genossen alle Beteiligten in der von Schulleiter Markus Wasserfall eröffneten und von Rüdiger Utikal moderierten Veranstaltung: Die „Youngsters, die von Kroll geleitete Mini-Big-Band, das Orchester unter Leitung von Heidi Lutz, Frank Dürrs Unterstufenchor und Martin Drechslers Midi-Big-Band. Nach der Pause dann der Große Chor unter Leitung von Frank Dürr und natürlich die Big Band.

Martin Drechsler verabschiedet

Auf der Bühne verabschiedet wurden – vor diesem Schluss-Punkt – nicht nur 40 am Konzert beteiligte Abiturient/-innen, sondern auch Martin Drechsler: Als Musiklehrer hat er vor Jahren die Big Band am MPG initiiert und aufgebaut, zum Schuljahresende geht er in Ruhestand. In den Jahren, die er als Auslandslehrer in Shanghai war, kam Frank Kroll an die Schule und übernahm als Band-Leader. Hannes Reich, noch Referendar in der Musikfachschaft, steht jetzt als Nachfolger für Drechsler bereit. Dass in der schwierigen Corona-Zeit überhaupt in Kleingruppen geprobt werden konnte, daran hatten auch Referendarin Anna Donath Anteil sowie die Oberstufenschüler Jona Graf und Nina Berger, die zu Musikmentoren ausgebildet wurden und am Konzert wesentlich beteiligt waren.

Tosender Applaus vom ersten bis zum letzten Stück: Mit dem „We are back“-Konzert hat sich am Donnerstagabend in der mit 600 Schülerinnen und Schülern, Eltern und Großeltern voll besetzten Künkelinhalle die Schulgemeinschaft des Max-Planck-Gymnasiums ausgiebig gefeiert. Große Begeisterung im Publikum, strahlende Gesichter auf der Bühne. Ein einziges Wir-Gefühl – nachdem ganze zweieinhalb Jahre Bühnenauftritte wegen Corona nicht möglich waren.

Das Probenwochenende auf der Kapfenburg,

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper