Schorndorf

In Schorndorf: Zum Corona-Schnelltest in die Apotheke

Test Uhland-Apotheke
Apotheker Thorsten Leiter (links) und Apothekerin Vanessa Mosch. © Gabriel Habermann

Habe ich Corona oder habe ich es nicht? Ein Schnelltest kann minutenschnell Auskunft geben, ob man – zumindest am Tag der Testung – das Virus in sich trägt oder nicht. In Schorndorf kann man sich diese Sicherheit nun auch in der Apotheke holen. Seit diesem Montag bietet Thorsten Leiter in der Uhland-Apotheke in der Feuerseestraße nach Terminvereinbarung Schnelltests an. „Wir hatten vor Weihnachten viele Anfragen von verzweifelten Kunden, die nach Hause fahren wollten“, erzählt er. Die Kunden hätten nach Schnelltests gefragt und wissen wollen, wo sie sich einem Test unterziehen könnten. „Mit unserem Angebot wollen wir den Bürgern schnell helfen können, sofern diese sich vorsorglich testen lassen wollen und auch die Arztpraxen in der bevorstehenden Erkältungs- und Grippesaison entlasten“, sagt der Apotheker. Nachdem den Pharmazeuten ohne große Ankündigung am 21. Dezember mitgeteilt worden sei, sie könnten ihre Kunden ab sofort in ihren Apotheken auf Corona testen, hat Thorsten Leiter schnell gehandelt. Seine Mitarbeiterin, die Apothekerin Vanessa Mosch, ließ sich schulen, am Montag haben die Tests dann begonnen.

Zum Schnelltest statt zum Yoga

Ortstermin am Donnerstag. Ein junger Mann hat sich zum Schnelltest angemeldet. Nach dem Weihnachtsurlaub will er wieder seine Arbeit aufnehmen und sichergehen, dass er wirklich gesund ist. Der Schorndorfer wird von Vanessa Mosch empfangen, die einen Schutzanzug trägt, eine FFP2-Maske und ein Schutzschild. In einem Nebenraum, in dem normalerweise Yogastunden stattfinden und der über einen eigenen Eingang verfügt, wird der Schnelltest gemacht. Die Fenster sind geöffnet. Nur ein Tisch, zwei Stühle und das Test-Equipment stehen bereit. Zunächst wird der Kunde nach Fieber, Erkältungssymptomen und etwaigen Kontakten mit Covid-19-Patienten gefragt, außerdem werden sein Name und seine Adresse notiert. Dann geht es ganz schnell. In die Nase wird ein Stäbchen eingeführt und Sekret entnommen, das sofort getestet wird. War’s schlimm? „Nein“, sagt der 30-Jährige. Angenehm sei es zwar nicht gewesen, aber auch nicht schmerzhaft. Dann aber folgt die böse Überraschung: „Sie sind positiv“, sagt Vanessa Mosch mit Blick auf den Test: Der 30-Jährige ist mit dem Coronavirus infiziert. Was dann folgt, ist eine rasche Aufklärung: In der Fieberambulanz am Klinikum muss für einen weitergehenden Test ein Abstrich gemacht werden, außerdem muss sich der Mann unverzüglich in Quarantäne begeben. Eine böse Überraschung für den Schorndorfer – zum Glück hat er sich testen lassen. „Sonst hätte er das Virus womöglich in den Betrieb reingetragen“, sagt Apotheker Thorsten Leiter.

Auch ein Berufspendler hat sich testen lassen

Der 30-Jährige war bereits der Neunte, der sich seit Montag in der Uhland-Apotheke auf Covid-19 testen ließ – die Möglichkeit wird gut angenommen. Nachdem Thorsten Leiter das Angebot auf der Homepage der Apothekerkammer veröffentlicht hatte, habe sich gleich eine Personengruppe aus Bietigheim-Bissingen gemeldet. Am Donnerstag sei ein Kunde gekommen, der beruflich regelmäßig in die Schweiz pendelt und es super angenehm gefunden habe, online einen Termin vereinbaren zu können.

Anmeldung nötig

Ohne Anmeldung ist ein Test in der Uhland-Apotheke nicht möglich: Die Terminvergabe erfolgt telefonisch oder per Whatsapp über die Uhland-Apotheke (0 71 81/6 30 45), per E-Mail (hilfe@uhland-apotheke.de) oder auch online (calendly.com/uhlandapotheke/corona-antigen-schnelltest). Ein Schnelltest kostet 40 Euro. Testen lassen kann sich jeder, der keine Symptome aufweist. Personen mit Symptomen müssen sich allerdings weiterhin an den Hausarzt wenden. Die Ergebnisse werden wie im Falle des jungen Schorndorfers direkt oder per E-Mail oder telefonisch im Nachgang mitgeteilt.

Habe ich Corona oder habe ich es nicht? Ein Schnelltest kann minutenschnell Auskunft geben, ob man – zumindest am Tag der Testung – das Virus in sich trägt oder nicht. In Schorndorf kann man sich diese Sicherheit nun auch in der Apotheke holen. Seit diesem Montag bietet Thorsten Leiter in der Uhland-Apotheke in der Feuerseestraße nach Terminvereinbarung Schnelltests an. „Wir hatten vor Weihnachten viele Anfragen von verzweifelten Kunden, die nach Hause fahren wollten“, erzählt er. Die Kunden

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper