Schorndorf

Jägerhütte zwischen Schorndorf-Oberberken und Adelberg vollständig abgebrannt: Kripo Ulm ermittelt

Brand
Die Hütte ist dem Boden gleichgemacht, nur der Schornstein steht noch. © privat

Eine Hütte auf dem Radweg zwischen Oberberken und Adelberg, in der Nähe des Waldspielplatzes, ist in der Nacht auf Sonntag vollständig abgebrannt. Nur der Schornstein steht noch.

Die Feuerwehren der Stadt Schorndorf und Oberberken waren nicht vor Ort, ebenso weiß die Polizei Aalen nichts von diesem Brand. Das lässt sich aufklären: Die Hütte stand auf der Gemarkung Adelberg, so dass dort die zuständige Feuerwehr im Einsatz war. Der Ortsvorsteher von Oberberken, Siegbert Doring, bestätigt, dass das Feuer in der Nacht von einem Zeugen wahrgenommen wurde. Am Sonntagmorgen sei die Feuerwehr noch vor Ort gewesen, um die letzten Glutnester zu löschen. Warum das Feuer ausgebrochen ist und ob zuvor in die Hütte, die meist von Jägern genutzt wird, eingebrochen wurde, ist noch unklar. Laut Doring hat die Kripo Ulm die Ermittlungen aufgenommen.

Eine Hütte auf dem Radweg zwischen Oberberken und Adelberg, in der Nähe des Waldspielplatzes, ist in der Nacht auf Sonntag vollständig abgebrannt. Nur der Schornstein steht noch.

Die Feuerwehren der Stadt Schorndorf und Oberberken waren nicht vor Ort, ebenso weiß die Polizei Aalen nichts von diesem Brand. Das lässt sich aufklären: Die Hütte stand auf der Gemarkung Adelberg, so dass dort die zuständige Feuerwehr im Einsatz war. Der Ortsvorsteher von Oberberken, Siegbert Doring,

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper