Schorndorf

Jugendliche gestalten Unterführung für Gartenschau neu

Gartenschau Remshalden Geradstetten Unterführung Graffiti_0
Die Unterführung in Geradstetten bei der Skateranlage ist bunt geworden. © Gemeinde Remshalden

Remshalden. „Unendlich kreativ“ waren sieben Jugendliche im Alter von zehn bis 14 Jahren in Remshalden. Sie haben unter fachmännischer Anleitung von Birk Brinkmann aus Fellbach in der Geradstettener Fußgänger-Unterführung bei der Skateranlage die Wände mit Graffiti besprüht.

Den Aufruf zu dem Projekt hatte das Jugendhaus im Mitteilungsblatt veröffentlicht. Die in der Jugendarbeit tätigen Mitarbeiter der Gemeinde Matthias Wiedenmann, Johanna Arnold und Stephanie Lenkeit waren im Wechsel bei den insgesamt vier Terminen dabei.

Beim ersten Treffen gab Birk Brinkmann den Jugendlichen eine Einführung in die Graffiti-Technik: Dann überlegte sich die Gruppe gemeinsam ein Gesamtmotiv. Schnell fiel die Wahl auf das Thema Tiere und Pflanzen. Auf Skizzen haben die Jugendlichen ihre Ideen zum Ausdruck gebracht, die Birk Brinkmann dann zusammengefasst hat. Auch die Gartenschau-Biene „Remsi“ hat ihren Platz gefunden.

Vergangene Woche wurde dann auf der Brücke noch das Gartenschau-Logo angebracht. Damit ist das Projekt nun abgeschlossen. Gemeindeverwaltung und die Jugendlichen hoffen, dass das Kunstwerk lange erhalten bleibt und die Fußgänger und Radfahrer erfreut.

Spender haben Projekt ermöglicht

Bürgermeister Reinhard Molt und der Technische Beigeordnete Dieter Schienmann haben die Unterführung bereits im Sommer bewundert. Die Gemeindeverwaltung ist stolz auf die künstlerische Arbeit der Jugendlichen und dankbar für die kreative Verschönerung.

Durch Spenden konnten die Honorar- und Materialkosten nahezu abgedeckt werden. Insgesamt wurden etwa 200 Farbdosen benötigt, um das Kunstwerk zu erstellen. Von Oliver Gollub ging eine Privatspende über 1000 Euro ein, der Verein Aufbruch stockte den Betrag noch um 500 Euro auf.

Die Unterführung in Geradstetten bei der Skateranlage ist bunt geworden. Foto: Gemeinde Remshalden