Schorndorf

Kaufmann kandidiert in Leonberg

HT8C4620a_0
Martin Kaufmann. © Leonie Kuhn

Rudersberg. Bürgermeister Martin Kaufmann will weg aus Rudersberg. Jetzt nimmt er Stellung zu seiner Bewerbung um das Amt des Oberbürgermeisters der Stadt Leonberg.

Ja, es stimmt: Ich will Oberbürgermeister der Stadt Leonberg werden.

Ich kenne die Stadt insbesondere aufgrund der interkommunalen verkehrspolitischen Zusammenarbeit. Hier kam es in den letzten Jahren zu vielen Berührungspunkten. Nicht zuletzt deshalb wurde ich von mehreren Seiten angesprochen und gefragt, ob ich mir vorstellen kann, die Aufgaben des Oberbürgermeisters der Stadt Leonberg wahrzunehmen.

In darauffolgenden Gesprächen mit Akteuren auf unterschiedlichen kommunalpolitischen Ebenen habe ich mir ein umfassendes Bild von den Menschen und den Themen der Stadt Leonberg gemacht. Diese Eindrücke waren sehr positiv.

Die Aufgabe des Oberbürgermeisters in Leonberg ist für mich nicht nur eine berufliche Weiterentwicklung, welche mit neuen Herausforderungen verbunden ist, sondern dazu auch noch extrem spannend. In Leonberg stehen wichtige, die Zukunft entscheidende Themen an, bei denen ich meine Stärken und Kompetenzen für eine positive Stadtentwicklung gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern sowie mit allen politischen Vertretern einbringen kann.

Deshalb habe ich mich zu einer Bewerbung um das Amt des Oberbürgermeisters der Stadt Leonberg entschlossen. Die Entscheidung fiel mir mit Blick auf Rudersberg nicht leicht. Denn gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern habe ich in den vergangenen zehn Jahren vieles erfolgreich für Rudersberg bewegen dürfen. Mit dieser langjährigen, gegenseitigen Vertrauensbasis hoffe ich auf Verständnis für meine Kandidatur für das Amt des Oberbürgermeisters der Stadt Leonberg.