Schorndorf

Nach Brüdern aus der ehmaligen Schorndorfer Lederwaren-Dynastie Breuninger, die NS-„Mitläufer“ waren, wird kein Platz benannt

Breuninger Areal
Die ehemalige Lederfabrik Breuninger, als noch ein Stein auf dem anderen stand. Mittlerweile sind die Gebäude abgebrochen, das Areal ist weitgehend freigeräumt für Wohnbebauung. © Gabriel Habermann

Die unklare Nazi-Vergangenheit von Firmenchefs der ehemaligen Lederfabrik Breuninger hat den Gemeinderat im September vergangenen Jahres zunächst einmal davon abgehalten, einer Platzbenennung mit dem Namen Breuninger innerhalb der Neubebauung auf dem ehemaligen Breuninger-Gelände zuzustimmen. Über eine Platzbenennung sollte erst nach Aufarbeitung der Firmenhistorie abgestimmt werden, hieß es damals. Aus den mittlerweile vorliegenden Recherchen von Stadtarchivar Dr. Harald Winkel geht

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar