Schorndorf

Neu in Schorndorf: Umtausch-Automat für Wassersprudler-Zylinder

Sodafant
Geschäftsführer Markus Mayer (links) demonstriert mit seinen Mitarbeitern Peik Reitler und Alexander Staminski den Automaten. © ALEXANDRA PALMIZI

Wassersprudler sind eine gute Alternative für Leute, die keine Lust haben, Sprudelkisten vom Supermarkt nach Hause zu schleppen. Weil sauberes Trinkwasser immerhin direkt aus dem Wasserhahn kommt, legen sich immer mehr Haushalte ein Gerät zu, das das Wasser mit Kohlensäure versetzt. Durch die Pandemie wurde dieser Trend sogar noch beschleunigt. Doch wenn die CO2-Kartusche einmal leer ist, wird es schnell lästig. Die Geschäfte, in denen man die leeren Behälter gegen volle umtauschen kann, haben aufgrund von Lieferengpässen manchmal keinen Ersatz auf Lager. Sollte die Kartusche gar am Sonntag leergehen, kann man nirgendwo Nachschub kaufen. Die Firma R&F Mayer aus Lorch-Waldhausen hat zu diesem Zweck einen C02-Zylindertausch-Automaten auf dem Gelände der Metzgerei Kurz in der Schlachthausstraße aufgestellt. Zusammen mit dem Automaten am R&F-Mayer-Firmengelände ist er in Deutschland bisher einzigartig.

Der Zylinder-Umtausch ist rund um die Uhr möglich

R&F Mayer bietet unter dem Markennamen Sodafant eigene CO2-Zylinder an. Das Unternehmen befüllt dafür unter anderem die europaweit baugleichen Zylinder verschiedener Hersteller neu und platziert das eigene Label darauf. Die einzigartige Fülltechnik, die das Unternehmen nutzt, hat der Geschäftsführer Markus Mayer selbst konstruiert. Die Genehmigung steht allerdings noch aus. Auch der Austausch-Automat war die Idee des Geschäftsführers. Anfangs sei er mit seinem Konzept vom Automatenhersteller gar nicht richtig ernst genommen worden, erzählt er. „Unsere Idee war, die Versorgung so hinzubekommen, dass der Kunde nie mehr leerläuft“, sagt er. Denn oft gehen die kleinen Kartuschen, so sein Kollege Peik Reitler, genau dann leer, wenn kein Laden mehr offen hat. Die Idee, mit den großen Playern wie Sodastream zu konkurrieren, hatte das Unternehmen im Mai des vergangenen Jahres. Damals hatte Markus Meyer sechs Angestellte unter sich. Mittlerweile sind es über 40 - das Geschäft floriert.

Eigentlich handelt es sich bei den Aufbauten in der Schlachthausstraße nicht um einen, sondern zwei Automaten. Einer ist für die Rückgabe der Zylinder gedacht, am anderen kann man dann einen gefüllten rauslassen. Da die Behältnisse rechtlich den Herstellern gehören und Kunden nur ein sogenanntes Nutzungsrecht dafür haben, wird kein Pfand ausbezahlt. Stattdessen spuckt der Rückgabe-Automat eine Wertmarke aus, mit der man dann gegen einen Aufpreis von 5,99 Euro einen aufgefüllten Zylinder erwerben kann. Aktuell können die Kunden zwar nur mit Bargeld bezahlen, die Umrüstung auf ein Kartenlesegerät sei aber bereits in Planung. Ab Herbst sollen die beiden Automaten sogar durch einen neuen ersetzt werden, der die Rück- und Ausgabefunktion in einem Gerät vereint. Dafür hat R&F Mayer ein europaweites Patent angemeldet.

Der große Vorteil der Automaten ist, so Markus Mayer, dass nicht nur Sodafant-Zylinder, sondern auch „die meisten der anderen Hersteller“ abgegeben werden können. Sein Ziel sei die bundesweite Versorgung der Leute mit CO2-Zylindern. Doch warum sollte man die Zylinder überhaupt zurückgeben und von einem Dienstleister befüllen lassen? Schließlich gibt es im Internet einige Leute, die zeigen, wie man die kleinen Gasflaschen ganz einfach selbst befüllt. Peik Reitler warnt ausdrücklich davor: „Wer selbst befüllt, spielt mit dem Leben.“ Im schlimmsten Falle explodieren beschädigte Zylinder, sagt er. Es gebe schließlich nicht umsonst strenge Vorgaben des TÜV. Es könne sogar für die Mitarbeiter von R&F Mayer gefährlich werden, wenn Zylinder mit beschädigten Ventilen abgegeben werden. Deshalb lohne es sich, diese von Profis austauschen zu lassen.

Wassersprudler sind eine gute Alternative für Leute, die keine Lust haben, Sprudelkisten vom Supermarkt nach Hause zu schleppen. Weil sauberes Trinkwasser immerhin direkt aus dem Wasserhahn kommt, legen sich immer mehr Haushalte ein Gerät zu, das das Wasser mit Kohlensäure versetzt. Durch die Pandemie wurde dieser Trend sogar noch beschleunigt. Doch wenn die CO2-Kartusche einmal leer ist, wird es schnell lästig. Die Geschäfte, in denen man die leeren Behälter gegen volle umtauschen kann,

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper