Schorndorf

Neue Kita-Gruppe in Buhlbronn: Übergangsweise sollen Schornbacher Kinder die Kita besuchen und dann zusammen mit ihren Erzieherinnen umziehen

Kindergartengruppe
Bis der Anbau in Schornbach fertig ist, entsteht im Bewegungsraum der Kita Buhlbronn eine Übergangsgruppe für Schornbacher Kinder. © ALEXANDRA PALMIZI

Eltern von Kindergartenkindern, die ihre Kinder in Schornbach unterbringen wollen, haben derzeit schlechte Karten. In den Kitas am Ort fehlen Plätze, aktuell müssen vier Kinder täglich in die Kita nach Buhlbronn gebracht werden. Eins kommt im Laufe des Kindergartenjahrs dazu, für weitere sechs Kinder gibt’s im kommenden Kindergartenjahr keinen Platz in Schornbach. Eine zusätzliche Gruppe für Kinder über drei Jahren ist in Planung, fertig wird sie aber frühestens zum August 2022. Jetzt ist für die Eltern eine Interimslösung in Sicht, bei der die Kinder zusammenbleiben können.

Die gute Nachricht für den Stadtteil: Schornbach wächst schneller als gedacht. Nach Angaben von Ortsvorsteherin Sandra Sachse sollten in Schornbach einer Bevölkerungsprognose zufolge im Jahr 2025 1853 Menschen leben. Doch schon jetzt ist diese Zahl überschritten. „Wir haben fast keinen Leerstand mehr“, sagt die Ortsvorsteherin. Zahlreiche Häuser seien saniert worden und würden nun teilweise auch von kinderreichen Familien bewohnt. Dazu kommen in den kommenden Jahren neue Baugebiete, die weitere Familien nach Schornbach ziehen werden. Die schlechte Nachricht: Die Betreuungssituation ist eng, „auch ohne die neuen Baugebiete“, wie Sandra Sachse sagt. Die Stadt setzt nun deshalb auf eine schnelle Lösung: In der Kita Buhlbronn, die als zweigruppige Einrichtung konzipiert wurde, aber aktuell nur eine Gruppe beherbergt, soll eine zweite Ü-3-Gruppe eröffnet werden. Baumaßnahmen werden nicht nötig, lediglich Möbel und Material für die Kinder müssen angeschafft werden. „Platz ist vorhanden, das wird keine Notlösung“, versicherte Suzan Klink, stellvertretende Fachbereichsleitung Fachbereich Kindertagesstätten, in der Sitzung des Verwaltungsausschusses. „Es wird eine schnelle Lösung für die Eltern, die nicht auf den Anbau warten können.“ Derzeit befinden sich in dem zweiten Gruppenraum ein Rückzugsraum und ein Bewegungsraum.

In der Grundschule sehen sich die Kinder wieder

Das Charmante an der Idee: Wenn im Sommer 2022 der Anbau am Kindergarten in Schornbach fertig ist, zieht die ganze Gruppe um – inklusive Erzieherinnen und Mobiliar. „Damit macht man den Kindern den Übergang einfacher“, sagte Suzan Klink. Spätestens in der Grundschule in Schornbach, die auch die Kinder aus Buhlbronn besuchen, sehen sich dann alle Kinder aus der Kita Buhlbronn wieder. „Kompliment für die schnelle Lösung“, sagte Oberbürgermeister Matthias Klopfer im Ausschuss. „Eine gute, wenn nicht die beste Lösung“ ist die Übergangsgruppe für den Ersten Bürgermeister Edgar Hemmerich. Auch was die Kosten angeht, bleibe die Stadt damit im Rahmen. Im Ausschuss stieß der Vorschlag auf einhellige Zustimmung. Dass die Gruppe gut angenommen wird, scheint gewiss: Nach Angaben von Suzan Klink sind derzeit 14 Schornbacher Kinder in anderen Kitas untergebracht. Neun von ihnen in einer Ganztagseinrichtung – und werden wohl auch nicht wechseln wollen, weil in Buhlbronn und Schornbach keine verlängerten Öffnungszeiten angeboten werden. „Wechselwünsche“ gebe es dagegen bei den anderen Kindern, sagte die Kindergartenfachberaterin.

Die Lösung wird den Eltern entgegenkommen, die nach Meinung von Ortsvorsteherin Sandra Sachse schon in den Startlöchern stehen. Aber auch die Ortsvorsteherin selbst freut sich über die Interimsgruppe. „Die meisten Eltern in Schornbach wollen ihre Kinder hier haben“, weiß sie. Auf verlängerte Öffnungszeiten werde gar kein so großer Wert gelegt. „Auf dem Dorf spielt man noch draußen“, weiß sie: „Hier hat man seine Freunde.“ Auch den Vereinen sei es wichtig, dass die Kinder am Ort bleiben. „Die Lösung ist super.“ Die Kinder hätten nach dem Bau der Erweiterung in Schornbach ihre vertraute Gruppe, die Erzieherinnen und zudem noch neue Räume.

Im Kindergartenjahr 2022/2023 soll in Schornbach die Welt wieder in Ordnung sein: Mit 50 Ü-3-Plätzen in der Kita Ellenberg und 24 Ü-3-Plätzen im Kindergarten Helle Eiche kann der errechnete Bedarf von 83 Plätzen voraussichtlich fast komplett innerhalb des Teilortes abgedeckt werden. Erweitert werden soll laut Sachse auch die Grundschule in Schornbach. „Sie platzt aus allen Nähten“, sagt die Ortsvorsteherin. Nachdem die Grundschule in Buhlbronn geschlossen wurde, wird die bisher einzügige Grundschule in Schornbach bereits jetzt teilweise zweizügig geführt.

Eltern von Kindergartenkindern, die ihre Kinder in Schornbach unterbringen wollen, haben derzeit schlechte Karten. In den Kitas am Ort fehlen Plätze, aktuell müssen vier Kinder täglich in die Kita nach Buhlbronn gebracht werden. Eins kommt im Laufe des Kindergartenjahrs dazu, für weitere sechs Kinder gibt’s im kommenden Kindergartenjahr keinen Platz in Schornbach. Eine zusätzliche Gruppe für Kinder über drei Jahren ist in Planung, fertig wird sie aber frühestens zum August 2022. Jetzt ist

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper