Schorndorf

Physiotherapie: Unsicherheit bei Patienten und Ärzten

Physiotherapie
Jochen Pflaumer betreibt seit 2003 eine Praxis für Physiotherapie in Schorndorf. Medizinische Maßnahmen seien auch in der Krise noch notwendig, erklärt Pflaumer. Einfache Massagen, die Kunden privat bezahlen, dürften hingegen nicht mehr angeboten werden, erklärt der Praxis-Chef. © ZVW/Alexandra Palmizi

Schorndorf.
Physiotherapeutinnen und -therapeuten arbeiten am Körper anderer Menschen, Kontakt ist dabei unausweichlich. In Zeiten von Covid-19 für Patienten und Therapeuten gleichermaßen eine Gefahr. Trotzdem dürfen die Praxen weiter geöffnet haben, genauso wie etwa auch Einrichtungen für Ergotherapie oder Logopädie. Sie alle gehören zu den Dienstleistern des Gesundheitswesens. Doch weil derzeit viele Patienten aus Angst nicht kommen, Ärzte derzeit wohl seltener

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar