Schorndorf

Radel-Protest gegen Atomwaffen

Frieden03
Radler und Bürgermeister für den Frieden und gegen Atomwaffen. © Ralph Steinemann Pressefoto

Schorndorf. Die Daimlerstadt war am Sonntagnachmittag der Zielpunkt einer Radtour von engagierten Friedensbewegten. Auch von abgesprungenen Ketten, Plattfüßen und Stürzen ließen sich die Radler nicht aufhalten.

Die Atomkraftgegner waren jetzt entlang der Rems geradelt, um für den Frieden und gegen Atomwaffen zu demonstrieren. Sie wurden von den Bürgermeistern der vier Gemeinden Mögglingen, Böbingen, Schwäbisch Gmünd und Schorndorf empfangen. Die Kommunen sind unter dem Titel „Mayors for Peace“ (englisch für „Bürgermeister für den Frieden“) zusammengeschlossen. Die internationale Organisation von Städten hat sich der Friedensarbeit, insbesondere der atomaren Abrüstung, verschrieben.

Vor den vier Remstäler Rathäusern wurden nun in diesem Rahmen die „Mayors for Peace“-Fahnen gehisst, die für Frieden und die Abschaffung von Atomwaffen stehen. Unter den politischen Radlern waren Mitglieder der Friedenswerkstatt Mutlangen, des SPD Ortsvereins Waldhausen, Teilnehmer des Internationalen Workcamps, Mitglieder der Lokalen Agenda Schorndorf und Privatpersonen, die sich der Sache verpflichtet fühlen.