Schorndorf

Schöner reisen in Schorndorf: Der Bahnhof soll moderner werden

Aufzüge Bahnhof
Die mehr als 20 Jahre alten Aufzüge werden im Zuge der Modernisierung ebenfalls erneuert. © Gabriel Habermann

Schöner reisen in Schorndorf: Der Technische Ausschuss hat grünes Licht für die Modernisierungsarbeiten der Bahn gegeben, an denen sich die Stadt mit einem Anteil von 20 Prozent beteiligen wird. Im Zuge der Bahnhofsanierung soll nicht nur die Barrierefreiheit verbessert und die Optik aufgefrischt werden, sondern auch die drei mehr als 20 Jahre alten Aufzuganlagen am Bahnhof sollen erneuert werden. Ersetzt wird dann auch der Aufzug an der Grabenstraße – dieser allerdings auf Kosten der Stadt. Weil der Aufzug nicht am Bahnsteig liegt, ist er nicht Teil des Programms. Damit bleiben der Stadt insgesamt Kosten in Höhe von rund 2,6 Millionen Euro.

Kosten steigen um zwei Millionen Euro

Im Oktober 2020 hatte Michael Groh von der Deutschen Bahn Station und Service die Pläne zum ersten Mal vorgestellt. Mittlerweile ist der Vorentwurf abgeschlossen, nächster Schritt ist die Entwurfs- und Genehmigungsplanung. Herausgestellt hat sich inzwischen, dass die ursprünglich angenommenen Kosten nicht zu halten sind: Statt acht Millionen Euro müssen das Land, die Bahn und die Stadt für das Projekt rund 10,3 Millionen Euro aufbringen. Der städtische Anteil liegt fix bei 2,28 Millionen Euro: 2,07 Millionen Euro für die Sanierung und 214.000 Euro für die Aufzüge im Bahnhof. Der Aufzug an der Grabenstraße schlägt mit 315.000 Euro zu Buche.

Läuft alles nach Plan, starten die Umbaumaßnahmen 2026. Bis 2028 sollen die Bahnsteige an Gleis 2/3 und Gleis 4/5 auf einer Höhe von 76 beziehungsweise 55 Zentimetern neu gebaut werden. Grund dafür ist, dass in Schorndorf noch mit unterschiedlichen Höhen für unterschiedliche Züge geplant wird: 55 Zentimeter für den Regio-Verkehr, 76 Zentimeter für den Fernverkehr und auf Gleis 1/14 für die S-Bahn 96 Zentimeter. Am Gleis 1/14 soll es künftig ein Blindenleitsystem, Handläufe sowie Stufenmarkierungen geben. Erneuert wird das 103 Meter lange Bahnsteigdach. Freundlicher soll dann auch die Unterführung werden. Saniert werden zudem die Treppen von und zur Unterführung, die Wetterschutzanlagen, das Bahnsteigmobiliar, die Beschilderung und die Beleuchtung.

Schöner reisen in Schorndorf: Der Technische Ausschuss hat grünes Licht für die Modernisierungsarbeiten der Bahn gegeben, an denen sich die Stadt mit einem Anteil von 20 Prozent beteiligen wird. Im Zuge der Bahnhofsanierung soll nicht nur die Barrierefreiheit verbessert und die Optik aufgefrischt werden, sondern auch die drei mehr als 20 Jahre alten Aufzuganlagen am Bahnhof sollen erneuert werden. Ersetzt wird dann auch der Aufzug an der Grabenstraße – dieser allerdings auf Kosten der Stadt.

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion