Schorndorf

Schon das dritte zu Tode gehetzte Reh in diesem Jahr: Jäger hat Hundehalter im Visier

Hegeringleiter Werner Groß
In einem Zaun wie diesen hat sich das gehetzte Reh verfangen, das Hegeringleiter Werner Groß von seinem Leid erlösen musste. © ALEXANDRA PALMIZI

Drei zu Tode gehetzte Rehe zwischen dem Schützenhaus Winterbach und dem Spittlerstift allein in diesem Jahr – Hegeringleiter Werner Groß ist entsetzt und will nicht mehr länger tatenlos zuschauen. Am Sonntagvormittag haben ihn Spaziergänger informiert, dass sich unterhalb des Schützenhauses ein verletztes Reh in den Drahtmaschen eines Zaunes verfangen hat. Als Groß das Tier von seinem Leid erlösen musste, stellte er fest: Die Rehgeiß hätte im Frühsommer zwei Kitze geboren. Jetzt wendet er

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion