Schorndorf

Schorndorf will mit Playmobil ein Zeichen gegen Rassismus setzen

Internationale Woche gegen Rassismus
Weil Menschen wegen der Corona-Pandemie nicht selbst gegen Rassismus demonstrieren können, sollen am 26. März und 27. März im Zentrum für internationale Begegnungen (ZiB) als Zeichen der Solidarität möglichst viele Playmobil-Figuren aufgestellt werden. © ALEXANDRA PALMIZI

Während alle unter der Corona-Krise leiden, sind Hass und Rassismus nicht weniger geworden. Im Gegenteil. „Hass macht im Lockdown keine Pause, und ich habe den Eindruck, dass die derzeitige Pandemie-Situation diese Haltung noch verstärkt“, sagte Gerhard Rall, Chef des Kreisdiakonieverbands und Vorstand des Schorndorfer Bündnisses gegen Rassismus und Rechtsextremismus, bei der Eröffnung der Internationalen Wochen gegen Rassismus. Der diesjährige Tag gegen Rassismus wird am 21. März begangen

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion