Schorndorf

Schorndorfer Chefplaner geht nach nur eineinhalb Jahren im Amt nach Stuttgart

IMG_0681
Thorsten Donn.

Thorsten Donn, Leiter des Fachbereichs Stadtentwicklung und Baurecht im Schorndorfer Rathaus, wird neuer Leiter des Stuttgarter Amts für Stadtplanung und Wohnen. Der Gemeinderat hat ihn mit 41 von 59 Stimmen gewählt – als Nachfolger von Dr. Detlef Kron, der zum 31. März in den Ruhestand geht. Wann Donn nach Stuttgart wechseln und wie es im Fachbereich weitergehen wird, ist noch nicht klar. Wohl aber, dass der Verlust für Schorndorf nicht unerheblich ist.

Schließlich wurde Donn erst vor zweieinhalb Jahren mit großem Aufwand und einigem zeitlichen Vorlauf als Nachfolger von Chefplaner Manfred Beier eingestellt. Dass er nicht ewig in der Daimlerstadt bleiben wird, war allerdings abzusehen: Schon im Juni 2021 hatte sich der 46-Jährige - nach nicht mal einem Jahr als Fachbereichsleiter - um die Baubürgermeister-Stelle in Leinfelden-Echterdingen beworben  und war mit nur einer Stimme Unterschied gegen seinen Mitbewerber Benjamin Dihm unterlegen.

Was gehört für Donn zu gutem Städtebau?

Jetzt möchte Donn als Amtsleiter in der Landeshauptstadt dazu beitragen, „Stuttgarts Lebensqualität zu wahren und zu mehren“. Dafür braucht es aus seiner Sicht „lebenswerte Quartierszentren, die Urbanität und Identität verbinden“. Unter gutem Städtebau versteht Donn: „Freiräume im Blick zu haben, die Mobilität mitzudenken und die Klimavorsorge zu achten.“

Und mag sich ganz grundsätzlich an seinem Status nicht viel ändern, sein Wirkungskreis als Amtsleiter weitetet sich sehr wohl: Stuttgart ist nicht nur Deutschlands sechstgrößte Stadt, das Amt für Stadtplanung hat 280 Mitarbeiter und soll personell weiter ausgebaut werden. Im Schorndorfer hat Donn 21 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter sich.

Keine Flucht aus Schorndorf

Eine Flucht aus Schorndorf, versichert der 46-Jährige, sei seine Bewerbung aber nicht gewesen: „Dafür ist die Stadt zu sympathisch.“ Mit seinem Team habe er sehr gut zusammengearbeitet. Städtebauliches Potenzial sieht er in der Daimlerstadt außerdem. Doch eine solche Karrierechance wie in Stuttgart gebe es eben nur alle 20 Jahre. Elf Bewerber gab es laut Presseberichten für die Stelle, vier waren in der engeren Wahl. Zuletzt haben Donns Mitbewerber aber alle zurückgezogen.

Donn wurde am 11. März 1975 in Pforzheim geboren. Nach dem Abitur in Oberkochen studierte er Architektur an der TU in Braunschweig mit Abschluss Diplom-Ingenieur. Von 2005 bis 2008 arbeitete er in Planungsbüros in London. Von 2008 bis 2010 absolvierte er ein Städtebaureferendariat in Freiburg im Breisgau. Danach legte er die Große Staatsprüfung für den höheren bautechnischen Verwaltungsdienst, Fachrichtung Architektur, ab. Bis 2013 war Donn in der Abteilung Stadtentwicklung der Stadt Freiburg tätig. Von 2013 bis 2019 leitete er das Stadtplanungsamt in Vaihingen an der Enz. Seit August 2020 ist er Fachbereichsleiter für Stadtentwicklung und Baurecht in Schorndorf.

Thorsten Donn, Leiter des Fachbereichs Stadtentwicklung und Baurecht im Schorndorfer Rathaus, wird neuer Leiter des Stuttgarter Amts für Stadtplanung und Wohnen. Der Gemeinderat hat ihn mit 41 von 59 Stimmen gewählt – als Nachfolger von Dr. Detlef Kron, der zum 31. März in den Ruhestand geht. Wann Donn nach Stuttgart wechseln und wie es im Fachbereich weitergehen wird, ist noch nicht klar. Wohl aber, dass der Verlust für Schorndorf nicht unerheblich ist.

Schließlich wurde Donn erst

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper