Schorndorf

Schorndorfer Stadtwerke weisen Vorwürfe zurück und kämpfen um ihren Ruf

stadtwerke-neu
Anfang nächsten Jahres dürfen die beiden neuen Geschäftsführer mit ihrer kompletten Mannschaft ins neue Stadtwerke-Gebäude auf der Au umziehen. © Gabriel Habermann

Dafür, dass die stellvertretende Leiterin des Fachbereichs Kommunales, Sonja Schnaberich-Lang, im Gemeinderat gerade noch in aller Ausführlichkeit unter Berufung auf die Rechtsaufsichtsbehörde beim Regierungspräsidium, die Gemeindeordnung und das GmbH-Recht erläutert hatte, warum der Gemeinderat – zumal öffentlich – nur sehr restriktiv über den Prüfbericht zu den Stadtwerken informiert werden darf und dass es darüber hinaus eine Verschwiegenheitspflicht gegenüber der Öffentlichkeit gibt,

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar