Schorndorf

SchoWo 2022 startet am Freitagabend (15.07.): beste Aussichten für das Fest

Schowo-Aufbau
Letzte Arbeiten, dann geht’s los. © Gabriel Habermann

Für SchoWo-Fans war die Corona-Zwangspause unendlich lang – jetzt ist es so weit: Am Freitagabend (15.07.), Punkt 18 Uhr, wird die fünftägige Party eröffnet. Und das bei bestem Wetter. Anders als befürchtet, wird es wohl nicht unfassbar heiß werden, angenehme 26 Grad werden erwartet. Beste Aussichten also, wenn Oberbürgermeister Bernd Hornikel auf dem Archivplatz um 18 Uhr das Fass ansticht. Danach gibt’s wie immer Musik: Party Power mit der Takanaka Club Band ist ab 19 Uhr auf dem Archivplatz angesagt. Calo Rapallo spielt mit seiner Band ab 20 im Schlossinnenhof. Und auf dem Marktplatz sorgt ab 19 Uhr das Hofbräu- Regiment mit seiner Grand Opening Welcome Back Party für Stimmung.

Wassernebel zur Abkühlung

Fünf Tage lang, bis Dienstag, 23 Uhr, wird gefeiert – fast genauso lange hat der Aufbau gedauert. Und der ist sehr gut über die Bühne gegangen, freut sich SchoWo-Macher Jürgen Dobler. Jetzt stehen die Stände, bis heute Abend werden die Kühlschränke gefüllt und die Getränke kaltgestellt. Ein besonderes Highlight sind für Dobler übrigens die Wassernebelstationen. Auf dem Oberen Marktplatz wird oberhalb des Marktbrunnens eine Erfrischungsstation aufgebaut, die einen feinen Wassernebel versprüht. Wer Abkühlung braucht, kann durch diesen Wassernebel spazieren und sich erfrischen. Weitere Stationen sind am Archivplatz und am Ochsenberg vorgesehen. Die SchoWo 2022 hat auch zwei neue Bands zu bieten: die Partyband „Friendly Elf“ am Samstagabend auf der Archivplatz-Bühne und „The Blackbyrds“ mit Rock der 60er Jahre, zum Beispiel von den Beatles, auf der Marktplatzbühne. Classic Rock – Doblers persönliche Empfehlung – gibt es am Montag mit RISK! auf dem Archivplatz. Gespielt wird Musik von Supertramp, Deep Purple und anderen starken Bands.

Fünf Tage volles Programm mit Musik, Bewirtung, Aktionen, Kunst und Leutetreffen ist also angesagt. Damit alles friedlich über die Bühne geht, wurde in enger Kooperation mit der Polizei, der Feuerwehr und einem privaten Sicherheitsdienst ein Sicherheitskonzept entwickelt. Im Fokus wird unter anderem der Schlosspark stehen, dort wird auch die mobile Jugendarbeit im Einsatz sein.

Schon vor Beginn brannte eine Palme

Aber schon vor Beginn der SchoWo hatte die Feuerwehr ihren ersten Einsatz: In der Nacht zum Donnerstag wurde vor dem Uhren-Geschäft Greiner eine fünf Meter hohe Palme in einem Pflanztrog angezündet. Als die Feuerwehr mit einem Fahrzeug und neun Leuten eintraf, so berichtet es Feuerwehrsprecher Patrick Bellon, hatten Anwohner den Brand schon gelöscht und an die Polizei übergeben. Die Palme konnte gerettet werden und steht jetzt am Archivplatz.

Wunsch: Friedlich zusammen feiern

Fest-Organisator Jürgen Dobler will sich indes gar nicht ausmalen, was so nahe bei den Fachwerkhäusern alles hätte passieren können. Wenn er sich etwas wünschen dürfte, sagt er deshalb, dann wär’s eine friedliche SchoWo ohne Personenschäden: „Die Leute sollen kommen und friedlich zusammen feiern.“

Für SchoWo-Fans war die Corona-Zwangspause unendlich lang – jetzt ist es so weit: Am Freitagabend (15.07.), Punkt 18 Uhr, wird die fünftägige Party eröffnet. Und das bei bestem Wetter. Anders als befürchtet, wird es wohl nicht unfassbar heiß werden, angenehme 26 Grad werden erwartet. Beste Aussichten also, wenn Oberbürgermeister Bernd Hornikel auf dem Archivplatz um 18 Uhr das Fass ansticht. Danach gibt’s wie immer Musik: Party Power mit der Takanaka Club Band ist ab 19 Uhr auf dem

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper