Schorndorf

Tierschutzverein bekommt mehr Geld für Fundtiere, bleibt aber vielleicht auf Kosten für einen richtigen Anschluss des Tierheims ans Wassernetz sitzen

Tierauffanghegnauhof
Tierauffangstation am Hegnauhofweg ohne ordentlichen Wasseranschluss. Seit 30 Jahr gibt es nur eine private Leitung übers Schützenhaus. © Gaby Schneider

Würde der Tierschutzverein keine Fundtiere aufnehmen, pflegen und zum Tierarzt bringen, die Stadt Schorndorf als zuständige Fundbehörde müsste diese kommunale Pflichtaufgabe selbst übernehmen – hat diese Tatsache aber offenbar lange erfolgreich verdrängt: Bis vor sieben Jahren hat Schorndorf die Tierschützer für ihren vorbildlichen Einsatz mit gerade mal zehn Cent pro Einwohner und Jahr abgespeist. Erst im Dezember 2014 vereinbarten Stadt und Tierschutzverein einen jährlichen

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion