Schorndorf

Tolle Fotos vom Laternenumzug

1/11
Lampionumzug
Laternenumzug am Freitagabend in Urbach. © Gaby Schneider
2/11
Lampionumzug
Laternenumzug am Freitagabend in Urbach. © Gaby Schneider
3/11
Lampionumzug
Laternenumzug am Freitagabend in Urbach. © Gaby Schneider
4/11
Lampionumzug
Laternenumzug am Freitagabend in Urbach. © Gaby Schneider
5/11
Lampionumzug
Laternenumzug am Freitagabend in Urbach. © Gaby Schneider
6/11
Lampionumzug
Laternenumzug am Freitagabend in Urbach. © Gaby Schneider
7/11
Lampionumzug
Laternenumzug am Freitagabend in Urbach. © Gaby Schneider
8/11
Lampionumzug
Laternenumzug am Freitagabend in Urbach. © Gaby Schneider
9/11
Lampionumzug
Laternenumzug am Freitagabend in Urbach. © Gaby Schneider
10/11
Lampionumzug
Laternenumzug am Samstagabend in Urbach. © Gaby Schneider
11/11
Lampionumzug
Laternenumzug am Samstagabend in Urbach. © Gaby Schneider

Urbach. „Weißt Du, wie viel Sternlein stehen?“, spielt der evangelische Posaunenchor beim Lampionumzug. Das ist natürlich eine schwierige Frage. Wie viel große und kleine Laternenläufer dagegen am Freitag ihr Licht beim Lampionumzug durch die abendlichen Straßen getragen haben, das ist schon leichter zu sagen. Rund 450 waren’s. Die heimelige Traditionsveranstaltung hat wieder viele Gäste angezogen.

Der Mond scheint, der Abend ist herbstlich-trocken, gutes Wetter für den Lampionumzug. Der nimmt, freundlich leuchtend und musikalisch bestens begleitet, seinen Weg durch das abendliche Urbach. „Komm’, wir woll’n Laterne laufen“, „Durch die Straßen auf und nieder“ und andere beliebte Lieder spielen die Musiker des Musikvereins Urbach. Auch der evangelische Posaunenchor unterhält die Besucher und begleitet den Lampionumzug mit Liedern wie „Ich geh’ mit meiner Laterne“ oder „Wer hat die schönsten Schäfchen?“.

Rote Würste und Waffeln am Schloss

Von der Friedhofstraße nimmt der bunte Zug seinen Weg durch die Straßen und kommt am Schloss an. Hier gibt es Rote Würste vom DRK-Ortsverein, und die Helfer des Fördervereins Urbacher Kranken- und Altenversorgung bieten heiße Waffeln an. Rund 400 der süßen Leckereien haben die Damen verkauft, schätzt Irmgard Stegmaier vom Helferkreis.

Damit der Umzug gut geschützt war, war die Feuerwehr mit 22 Kameraden unterwegs, die die Straßen abgesichert haben, berichtet Kommandant Michael Hurlebaus. Darunter gab’s nicht wenige, die früher selbst mit der Laterne gelaufen sind.