Schorndorf

Trostpflaster für Schorndorf: Die „NoShow“-Ersatz-SchoWo steigt am Freitag, 16.7.

TITEL 4P Schowo
Endlich ist das SchoWo-Bähnle wieder in Schorndorf unterwegs: Die Blaskapelle Charivari tourt mit dem von Schorndorfer Kindern heiß geliebten Zug durch die Stadt. Es schließt sich ein Feuerwehr-Autokorso mit ausgelosten Mitfahrern an. Unser Bild ist eines aus dem Archiv, im Jahr 2017 wurde es aufgenommen - so eng dürfen heute die Menschen pandemiebedingt nicht darin sitzen. © Gabriel Habermann

Eigentlich wäre dieser Freitag, 16. Juli, der Freitag auf den viele Schorndorfer alljährlich hinfiebern - der SchoWo-Freitag: rappelvoller Marktplatz, Defilee der Vereine, Fassanstich und Stadtfest-Taumel. So sollte es eigentlich sein. Corona aber hat’s zum zweiten Mal verhagelt. Damit es für die SchoWo-Freunde und -Vereine nicht ein allzu trauriges Wochenende wird, hat sich die VG Schorndorfer Vereine die „NoShow“ ausgedacht. Und Jürgen Dobler, Vorsitzender der VG, ist optimistisch: Das Wetter soll am Freitag ab mittags trocken bleiben. 

SchoWo-Bähnle fährt mi Blaskapelle durch die Stadt

Von 18 bis 19.30 Uhr fährt am Freitag die Blaskapelle Charivari mit dem SchoWo-Bähnle durch die Stadt und spielt live, eskortiert von vier Feuerwehr-Oldtimern. Es geht aus der Südstadt raus, in die Nordstadt und rund herum - um ein wenig Schowo-Glück übers ganze Stadtgebiet zu verteilen. Vier Runden sind geplant, so dass möglichst viele derjenigen, die sich für eine Mitfahrt im „NoShow-Korso“ beworben haben, auch mitfahren können. Alle Fahrzeuge können bereits ab 13 Uhr auf dem Marktplatz besichtigt werden.

Von 19.30 bis 20 Uhr spielt vom Balkon der Skybar im Postturm das Hofbräu-Regiment. Immerhin, die Musiker sind von der SchoWo eigentlich nicht mehr wegzudenken und spielen nun einen Gruß aus den heiß geliebten Schowo-Zeiten.

SchoWo-Mahl auf dem Marktplatz bei Stadtkapelle und Brutzel-Ole

Als Veranstaltung gilt das Alternativprogramm am Freitag nicht, weshalb sich die VG Vereine auch um keine Corona-Auflagen kümmern muss. Dennoch wird darum gebeten, die Corona-Verhaltensregeln weiterhin zu befolgen. Zusammen mit dem Brutzel-Ole, dem Verpflegungsteam der Stadtkapelle (die den SchoWo-Kartoffelsalat mit im Gepäck hat) und dem Schowo-Weinverkaufsstand (es gibt Wein in Kombination mit zwei Weingläsern für den tragbaren Genuss) laufe das Ganze in der gleichen Kategorie wie der „Wochenmarkt“ – aber eben ohne Markt, dafür mit To-go-Angeboten, erklärt Schowo-Macher Jürgen Dobler das Konzept.

So sei’s mit dem Ordnungsamt abgestimmt. Auch wenn Dobler und seine Mitstreiter nicht mit Menschenmassen rechnen, hoffen sie durchaus, dass sie deutlich von den Schorndorfern und ihren Gästen wahrgenommen werden.

Weißwurstfrühhstück sowie Kaffee und Kuchen im CVJM-Garten

Am Samstag gibt’s auf dem Wochenmarkt wieder den SchoWo-Wein beim Marktbrunnen zu kaufen. Die VG bekommt für jede verkaufte Rosé- und Weißwein-Flasche einen Spenden-Euro von der Fellbacher Weingärtner eG. Am Stand gibt es auch die SchoWo-Chronik.

Außerdem lädt der CVJM Schorndorf auf Sonntag, 18. Juli, zum SchoWo-Café in den Garten des CVJM-Hauses und ins Martin-Luther-Haus ein. Los geht’s um 11 Uhr mit einem Weißwurstfrühstück, bis 16 Uhr gibt es Kaffee, Kuchen und Eis. Die Plätze sind begrenzt.

Auch der CVJM-Gospelchor „Chocolate“ ist am SchoWo-Sonntag, pünktlich zum eigentlichen Termin des SchoWo-Gottesdienstes, aktiv: Im Hof der Versöhnungskirche sind zwei Gospel-Gottesdienste geplant, um 9.30 und um 11 Uhr.

Stadtkapelle - Musik und Leckereien beim Vereinsheim

Im Rahmen der „NoShow – SchoWo 2021“ plant auch das Große Blasorchester Schorndorf am Sonntag, 18. Juli, von 11 bis 16 Uhr eine Open-Air-Veranstaltung rund ums Vereinsheim in der Lortzingstraße 44/1. Zu hören sind das Auftaktblasorchester, das Jugendblasorchester und das Große Blasorchester. Für Speis’ und Trank ist gesorgt. Der TSV Schornbach lädt am Sonntag ab 11 Uhr auf seinen Sportplatz zum Weißwurst-Frühstück ein.

DJ-Spenden-Marathon live aus der VIU-Skybar im Internet

Zehn DJs streamen zudem am Sonntag von 12 bis 22 Uhr live von der VIU-Skybar im Postturm einen DJ-Spenden-Marathon. Mitzuhören ist die Live-Disco unter twitch.tv/dj_marathon_de oder auf der Internetseite www.dj-marathon.de. Ziel ist es, nicht nur die SchoWo-Sehnsucht zu stillen, sondern auch Spenden für die Vereinsgemeinschaft zu sammeln. Denn: Deren Kassenfüllstand ist übersichtlich. Damit die VG im ersten Halbjahr 2022, wenn hoffentlich die nächste SchoWo wieder geplant werden kann, flüssig ist, können Spenden eingehen unter https://paypal.me/pools/c/8BcBwsuSSl.

Eigentlich wäre dieser Freitag, 16. Juli, der Freitag auf den viele Schorndorfer alljährlich hinfiebern - der SchoWo-Freitag: rappelvoller Marktplatz, Defilee der Vereine, Fassanstich und Stadtfest-Taumel. So sollte es eigentlich sein. Corona aber hat’s zum zweiten Mal verhagelt. Damit es für die SchoWo-Freunde und -Vereine nicht ein allzu trauriges Wochenende wird, hat sich die VG Schorndorfer Vereine die „NoShow“ ausgedacht. Und Jürgen Dobler, Vorsitzender der VG, ist optimistisch: Das

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper