Schorndorf

Warum der "Querdenken"-Ableger aus Schorndorf vom Verfassungsschutz beobachtet wird

Querdenker Querdenken 711
Polizei bei der "Querdenker"-Demo in Schorndorf am 30. Oktober 2020. © Benjamin Büttner

„Eine grundsätzliche Staatsfeindlichkeit bei führenden Personen“, „extremistische Narrative“ aus dem Organisationsteam, „führende Reichsbürger“ im Umfeld der Initiatoren – das Landesamt für Verfassungsschutz (LfV) fand zuletzt deutliche Worte für die Köpfe der „Querdenken“-Bewegung.

{element}

Die Zitate stammen aus einer Stellungnahme des baden-württembergischen Innenministeriums auf eine Anfrage des jetzigen Göppinger Oberbürgermeisters Alexander Maier (Grüne). Das Papier umfasst

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion